Ausblick männliche E-Jugenden - Saison 2016/17

mwE_2016.jpg

1. Reihe von oben: Oskar Burmeister, Johann Wiedemann, Keanu Krusius, Magnus Wieser, Lukas Wittelsberger, Arne Beyermann, Lea Ludwig, Lilli Gesinn, Elen Fischer. 2. Reihe: Katrin Braun, Fabiano Barba, Leo Wagner, Benjamin Becker, Tom Vetter, Hanna Wagner, Paula Risch, Lena Heussner, Lana Emilia Köppl, Michelle Nicolay, Luis Fernandez. 3. Reihe: Felix Kessel, Leon Wachsmuth, Ben Lorenz-Meyer, Leon Wirth, Mila Schofer, Alessia Cittadino, Leony Lautenschläger. Ganz vorne: Levin Braun. Es fehlen: Maximilian Tzieply und Dominik Daiminger.

Männliche E1- und E2- sowie weibliche E-Jugend, Saison 2016/20

Die aktuelle E-Jugend setzt sich aus 27 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2006, 2007 sowie teilweise 2008 zusammen. Den zehn jahrgangsbedingten Abgängen zur weibliche und männlichen D-Jugend stehen 13 Zugänge aus den Minis gegenüber, die nun inzwischen seit Juni fleißig mittrainieren.
In der Saison 2016/2017 werden im E-Jugendbereich drei Mannschaften für die SFB an den Start gehen:

 - Die E1, die sich überwiegend aus dem Jahrgang 2006 zusammensetzt und die somit in ihr zweites Jahr in der E-Jugend gehen.

- Die E2, die sich überwiegend aus dem Jahrgang 2007 zusammensetzt und in der vor allem die aus den Minis hochgekommenen Spieler/innen ihre ersten Erfahrungen auf dem „Großfeld“ und in der für die E-Jugend geltenden Spielweise 2x3gegen3 sammeln sollen.

- Die weibliche E-Jugend (Jahrgang 2006 und2007), in der die „Frischlinge“ und die „alten Hasen“ zusammen auflaufen werden.

Durch die Meldung von drei Mannschaften im Spielbetrieb erhoffen wir uns, für alle Kinder ausreichend Spielanteile bieten zu können und den Einsatz bzw. das Spielen in einer Mannschaft, der ihrem Leistungsstand entspricht. Ein Wechsel bzw. Aushelfen innerhalb der Mannschaften ist jederzeit machbar und auch gewünscht. So können auch Anreize gesetzt werden und Leistungssteigerungen, z.B. im Laufe der Saison, können Berücksichtigung finden. Eine Ausnahme bildet hier die weibliche E-Jugend, in der lediglich Mädchen an den Start dürfen, wobei aber die Mädchen jederzeit bei den Jungs (E1 und E2) mitspielen dürfen.

Das Training

Das Training findet für alle gemeinsam statt, wobei teilweise in (Klein)Gruppen entsprechend der Mannschaftseinteilung trainiert wird. Das ist bei einer Trainingsbeteiligung von etwa 20-25 Kindern auch notwendig. Hierbei werden bei den jeweiligen Mannschaften/Trainingsgruppen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

In der E1 geht es vorwiegend darum, die Fähigkeiten (technisch und taktisch) zu vertiefen und auszubauen, sowie an der Reaktionsschnelligkeit bzw. der schnellen Umschaltfähigkeit im Spiel zu arbeiten und das Zusammenspiel der Kinder untereinander voranzubringen.

In der E2 wird vorwiegend daran gearbeitet, das für die E-Jugend geltende Spielsystem anzuwenden und regelgetreuer im Spiel zu agieren. Das was der Schiedsrichter das ein oder andere Mal noch bei den Minis „durchgehen“ lassen hat, wird nun konsequent im Training korrigiert. Z. B. korrekte Ausführung des Einwurfes / Freiwurfes, Prellen ohne technische Fehler (doppelt) etc. Weiterhin liegt der Fokus auf dem Erlernen bzw. Anwenden der Manndeckung in einem größeren Raum, denn die Minis haben bisher quer auf einer Hallenhälfte gespielt. Das bedeutet für jedes Kind mehr Platz und mehr Möglichkeiten, aber auch mehr Aufwand und Aufmerksamkeit in der Abwehrarbeit sowie das Überbrücken und Überblicken größerer Räume. Hier kommt der/die ein oder andere schon mal an seine/ihre konditionellen Grenzen.

In der weiblichen E-Jugend geht es natürlich auch für die „Frischlinge“ darum, sich an das neue Spielsystem zu gewöhnen. Alle Mädchen sollen und dürfen Verantwortung übernehmen und richtig Durchstarten und sich trauen, denn unsere Mädchen haben sich des Öfteren zugunsten der Jungen zu sehr zurückgehalten.

Viele Trainingsinhalte (Kondition, Beweglichkeit, Lauf-ABC, Stabilisation etc.) werden aber auch gemeinsam absolviert z. B. in Form von Staffelwettbewerben oder diverser Parcoure mit unterschiedlichen Anforderungen. Das ist gut für die Stimmung (und die Lautstärke in der Halle) und gleichzeitig werden die unterschiedlichen Stärken und Schwächen der einzelnen Spieler/innen untereinander ausgeglichen.

Das Trainerteam

Das Trainerteam wird in dieser Saison ein etwas anderes Gesicht erhalten und stark verjüngt an den Start gehen. Karsten und Nadja (aus dem Trainerteam vom letzten Jahr) stellen sich neuen Herausforderungen. Karsten hat uns in Richtung männliche D-Jugend verlassen und Nadja trainiert in der nächsten Saison die weibliche D-Jugend. Somit entgeht uns einiges an (Trainer)Erfahrung, was aber sicherlich durch die neuen jungen Trainer/innen in anderer Weise gut ausgeglichen werden kann. Alles Gute an die Beiden und ihre neuen Mannschaften.

Geblieben sind Luis Fernandez und Katrin Braun, die spontan im letzten Jahr zum Trainerteam dazu gestoßen ist. Unterstützt werden wir von Michelle Nicolay, Johann von Römer sowie Nils Geiberger. Alle außer Katrin spielen / spielten selbst in Budenheim im Aktiven-/Jugendbereich und sind sicherlich bekannte Gesichter. Es ist toll, dass vereinseigene Jugendspieler/innen bereit sind Verantwortung zu übernehmen und ihre Freizeit investieren, um ein abwechslungsreiches Training 3 x pro Woche zu ermöglichen. Vielen Kindern sind sie auch ein Vorbild.

Jahrgänge

2006 und 2007


Trainingszeiten

Montag           16:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch         17:00 - 18:30 Uhr
Donnerstag      16:00 - 18:00 Uhr

Ansprechpartner


 
   Katrin Braun
   Tel.: 0171-3129523
   E-Mail: k.braun74[at]gmx.de

 

s: Oskar Burmeister, Johann Wiedemann, Keanu Krusius, Magnus Wieser, Lukas Wittelsberger, Arne Beyermann, Lea Ludwig, Lilli Gesinn, Elen Fischer

2. Reihe von links nach rechts: Katrin Braun, Fabiano Barba, Leo Wagner, Benjamin Becker, Tom Vetter, Hanna Wagner, Paula Risch, Lena Heussner, Lana Emilia Köppl, Michelle Nicolay, Luis Fernandez

1. Reihe von links nach rechts: Felix Kessel, Leon Wachsmuth, Ben Lorenz-Meyer, Leon Wirth, Mila Schofer, Alessia Cittadino, Leony Lautenschläger

Ganz vorne: Levin Braun

Es fehlen: Maximilian Tzieply und Dominik Daiminger

 

Die Mannschaft(en):

Die aktuelle E-Jugend setzt sich aus 27 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2006, 2007 sowie teilweise 2008 zusammen. Den 10 jahrgangsbedingten Abgängen zur weibliche und männlichen D-Jugend stehen 13 Zugänge aus den Minis gegenüber, die nun inzwischen seit Juni fleißig mittrainieren.

In der Saison 2016/2017 werden im E-Jugendbereich drei Mannschaften für die SFB an den Start gehen:

+ Die E1, die sich überwiegend aus dem Jahrgang 2006 zusammensetzt und die somit in ihr zweites Jahr in der E-Jugend gehen.

+ Die E2, die sich überwiegend aus dem Jahrgang 2007 zusammensetzt und in der vor allem, die aus den Minis hochgekommenen Spieler/innen ihre ersten Erfahrungen auf dem „Großfeld“ und in der für die E-Jugend geltenden Spielweise 2x3gegen3 sammeln sollen.

+ Die weibliche E-Jugend (Jahrgang 2006 und2007), in der die „Frischlinge“ und die „alten Hasen“ zusammen auflaufen werden.

 

Durch die Meldung von drei Mannschaften im Spielbetrieb erhoffen wir uns, für alle Kinder ausreichend Spielanteile bieten zu können und den Einsatz bzw. das Spielen in einer Mannschaft, der ihrem Leistungsstand entspricht. Ein Wechsel bzw. Aushelfen innerhalb der Mannschaften ist jederzeit machbar und auch gewünscht. So können auch Anreize gesetzt werden und Leistungssteigerungen, z. B im Laufe der Saison, können Berücksichtigung finden. Eine Ausnahme bildet hier die weibliche E-Jugend, in der lediglich Mädchen an den Start dürfen, wobei aber die Mädchen jederzeit bei den Jungs (E1 und E2) mitspielen dürfen.

 

Das Training:

Das Training findet für alle gemeinsam statt, wobei teilweise in (Klein)Gruppen entsprechend der Mannschaftseinteilung trainiert wird. Das ist bei einer Trainingsbeteiligung von etwa 20-25 Kindern auch notwendig. Hierbei werden bei den jeweiligen Mannschaften/Trainingsgruppen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

In der E1 geht es vorwiegend darum, die Fähigkeiten (technisch und taktisch) zu vertiefen und auszubauen, sowie an der Reaktionsschnelligkeit bzw. der schnellen Umschaltfähigkeit im Spiel zu arbeiten und das Zusammenspiel der Kinder untereinander voranzubringen.

In der E2 wird vorwiegend daran gearbeitet, das für die E-Jugend geltende Spielsystem anzuwenden und regelgetreuer im Spiel zu agieren. Das was der Schiedsrichter das ein oder andere Mal noch bei den Minis „durchgehen“ lassen hat, wird nun konsequent im Training korrigiert. Z. B. korrekte Ausführung des Einwurfes / Freiwurfes, Prellen ohne technische Fehler (doppelt) etc. Weiterhin liegt der Fokus auf dem Erlernen bzw. Anwenden der Manndeckung in einem größeren Raum, denn die Minis haben bisher quer auf einer Hallenhälfte gespielt. Das bedeutet für jedes Kind mehr Platz und mehr Möglichkeiten, aber auch mehr Aufwand und Aufmerksamkeit in der Abwehrarbeit sowie das Überbrücken und Überblicken größerer Räume. Hier kommt der/die ein oder andere schon mal an seine/ihre konditionellen Grenzen.

In der weiblichen E-Jugend geht es natürlich auch für die „Frischlinge“ darum, sich an das neue Spielsystem zu gewöhnen. Alle Mädchen sollen und dürfen Verantwortung übernehmen und richtig Durchstarten und sich trauen, denn unsere Mädchen haben sich des Öfteren zugunsten der Jungen zu sehr zurückgehalten.

Viele Trainingsinhalte (Kondition, Beweglichkeit, Lauf-ABC, Stabilisation etc.) werden aber auch gemeinsam absolviert z. B. in Form von Staffelwettbewerben oder diverser Parcoure mit unterschiedlichen Anforderungen. Das ist gut für die Stimmung (und die Lautstärke in der Halle) und gleichzeitig werden die unterschiedlichen Stärken und Schwächen der einzelnen Spieler/innen untereinander ausgeglichen.

 

Die Trainingszeiten:

Montag 16.00 – 18.00 Uhr Schulsporthalle

Mittwoch 17.00 – 18. 30 Uhr Waldsporthalle (im Sommer ab 16.30 Lauftraining)

Donnerstag 16.00-18.00 Uhr Schulsporthalle

 


 

Das Trainerteam:

Das Trainerteam wird in dieser Saison ein etwas anderes Gesicht erhalten und stark verjüngt an den Start gehen J. Karsten und Nadja (aus dem Trainerteam vom letzten Jahr) stellen sich neuen Herausforderungen. Karsten hat uns in Richtung männliche D-Jugend verlassen und Nadja trainiert in der nächsten Saison die weibliche D-Jugend. Somit entgeht uns einiges an (Trainer)Erfahrung, was aber sicherlich durch die neuen jungen Trainer/innen in anderer Weise gut ausgeglichen werden kann. Alles Gute an die Beiden und ihre neuen Mannschaften.

Geblieben sind Luis Fernandez und Katrin Braun, die spontan im letzten Jahr zum Trainerteam dazu gestoßen ist. Unterstützt werden wir von Michelle Nicolay, Johann von Römer sowie Nils Geiberger.

Alle außer Katrin spielen / spielten selbst in Budenheim im Aktiven-/Jugendbereich und sind sicherlich bekannte Gesichter. Es ist toll, dass vereinseigene Jugendspieler/innen bereit sind Verantwortung zu übernehmen und ihre Freizeit investieren, um ein abwechslungsreiches Training 3 x pro Woche zu ermöglichen. Vielen Kindern sind sie auch ein Vorbild.

Katrin Braun

Mobil: 0171-3129523

Mail: k.braun74@gmx.de

 

Luis Fernandez

Mobil: 0176-45971869

Mail: L.fernandez1599@gmail.com

 

 

Michelle Nicolay:

Mobil: 0171-3079353

Mail: nicolay.michelle@web.de

 

 

Johann von Römer:

Mobil: 0157-38168935

Mail: johannvonroemer@t-online.de

 

 

Nils Geiberger:

Mobil: 0157-52676099

Mail: nilsgeiberger@gmx.de

 

 

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 117 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com