wC - The Unstoppables

Foto wC SH 1314Nach einem literarisch nicht kommentierten Auswärtssieg in Osthofen vor Wochenfrist durfte sich diesen Sonntag die weibliche C-Jugendmannschaft des HSV Sobernheim in der Waldsporthalle mit unseren JSG-Mädchen messen. 

 

Kein Kampf auf Augenhöhe!

 

Nur bis zum 2:1 hielten die Sobernheimerinnen ansatzweise mit, ehe sich die Boudenheimerinnen durch schnelle Treffer von Alicia Soffel, Katharina Lennartz, Rahel Weißer und Dorina Nahm auf 11:1 absetzten. Diese Chronologie spiegelte jedoch nicht ganz die Spielqualität unserer Heimmannschaft bis zu diesem Zeitpunkt wider. Die Abwehr wies Lücken auf, das Umsetzen nach vorne war zu langsam und im aufgebauten Angriffsspiel häuften sich technische Fehler – selbst einen Wechselfehler mit nachfolgender Zweiminutenstrafe leisteten sich unser Mädchen.
Dass hier dennoch das Spiel so souverän in Boudenheimer Hand blieb, lag teilweise an dem Sobernheimer Unvermögen, vor allem aber an den spitzenmäßigen Paraden von Dilan Balibey im Tor, die in den ersten 25 Minuten Spielzeit gerade einmal drei Gegentreffer zulassen musste. Bald hielten sich die Mädchen dann auch an die Vorgaben der Trainer, gingen volles Risiko mit Tempo nach vorne und bauten die Führung zum Halbzeitstand von 16:3 aus. Bis auf Sophie von Römer, die als D-Jugendliche mitspielen durfte, kamen bis dahin alle Spielerinnen zum Einsatz und durften sich auf gewohnten, aber auch wie Nina Schweisfurth auf hinten Mitte auf ungewohnten Positionen, einbringen. Denise Kremer, die unter der Woche angeschlagen war und Theresa Horstmann, die eine verletzungsbedingte Trainingspause eingelegt hatte, spielten wenig, reihten sich aber mit jeweils einem Treffer in die „Halbzeittorschützenliste“ ein.


In der Pausenbesprechung erinnerte das Trainergespann erneut an das schnelle Umschalten zum Gegenstoß und daran, dass sich auch die sonst zurückhaltenderen Spielerinnen wie Marlin Schubert und Carla Essling ebenfalls Aktionen in Richtung Tor trauen sollten. Mit Erfolg! Die Boudenheimerinnen überrannten die Gäste förmlich und erhöhten auf 25:3, ehe der nächste Sobernheimer Treffer fiel, und auch Carla Essling hatte einen schönen Torwurf, der nur knapp entschärft werden konnte. Folglich konnte munter gewechselt und ausprobiert werden. Tabea Seck erwies sich mit drei Toren in der zweiten Hälfte als Aktivposten im Angriff, Jacqueline Schneider verteidigte sicher auf hinten Mitte und Sophie von Römer aus der D-Jugend fiel durch ein Feldtor, einen Siebenmetertreffer und ein erfolgreiches Anspiel mit links auf.
Theresa Horstmann und Denise Kremer drückten auf das Tempo und trieben den Ball ein ums andere Mal im Gegenstoß nach vorne und Alicia Soffel, auf ungewohnter Mitteposition, wie auch Dorina Nahm im linken Rückraum strotzten vor Torgefahr und Durchschlagskraft. Da die Abwehr aufgrund allzu vieler fremden Positionen etwas nachließ, musste Dilan im Tor zwar in der zweiten Hälfte zweimal mehr hinter sich greifen. Das tat der Freude über den mehr als souveränen Auftritt mit dafür auch 23 Treffern in der zweiten Halbzeit keinen Abbruch.


Es spielten: Dilan Balibey, Theresa Horstmann (7), Dorina Nahm (8), Alicia Soffel (7), Katharina Lennartz (3), Denise Kremer (4), Jacqueline Schneider, Tabea Seck (3), Nina Schweisfurth, Rahel Weißer (5), Marlin Schubert, Carla Essling, Sophie von Römer (2)

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com