wC1 - Nicht den Hauch einer Chance…

Foto wC SH 1314...ließen die weiblichen C-Mädchen unserer JSG Boudenheim den Gastgeberinnen der HSG Rhein – Nahe. Auch wenn das Trainergespann immer noch einigen Anlass zu Korrekturen sah und sich aufgrund fehlender Bereitschaft, Vorgaben umzusetzen, sogar genötigt sah, ein Team-Time-out zu nehmen, um daran zu erinnern, war der Auftritt der Boudenheimerinnen mehr als souverän.

 

Nur das erste Tor konnten die Spielerinnen aus Rhein-Nahe egalisieren, ehe unsere Mädchen auf 6:1 davonzogen. Allen voran Rahel Weißer, die sich mit neun Treffern als beste Schützin erwies, kam hier mit 4 Treffern in Folge zum Zug. Einige Nachlässigkeiten in der Abwehr und ein paar Unkonzentriertheiten unserer Torfrau Dilan Balibey sorgten sodann zu einigen Anschlusstreffern der Gastgeberinnen. Bis zum 7:3 verlief das Spiel somit nahezu ausgeglichen. Dann legten unsere C-Mädchen den Schalter um und drückten auf das Tempo. Dies führte trotz einiger Fehlwürfe zu einer wahren Toreflut und zum Halbzeitstand von 21:5.

 

In der Halbzeit forderten die Trainer sodann einige trainierte spielerische Elemente. Ohne Erfolg! Erst ein, dem Gegner sicher komisch anmutendes Team-Time-Out sorgte für die Umsetzung der Vorgaben. Auch Abwehr und Torfrau packten nochmal eine Schippe drauf und so konnte Rhein-Nahe in der zweiten Hälfte nur noch zwei Treffer erzielen. Der Endstand von 38:7 war das Ergebnis.
Jede Spielerin hatte ihre Erfolgserlebnisse: Dilan Balibey im Tor mit guten Paraden, Nina Schweisfurth, Malin Schubert und Tabea Seck mit Ballgewinnen in der Abwehr. Jacki Schneider durch ein schönes Tor vom Kreis, D-Jugendspielerin Sophie von Römer mit vier Treffern von Rückraum und Außen, sowie Theresa Horstmann, Dorina Nahm, Katharina Lennartz und Denise Kremer, die sich die restlichen erzielten Tore untereinander teilten.


Alles in allem war es ein tolles Spiel, insbesondere eine beachtliche Leistung, da Shooterin Alicia Soffel verletzt nur zum Anfeuern mit auf der Bank saß und nicht eingesetzt werden konnte. Daran zeigt sich die enorme Ausgeglichenheit des Teams und damit die Fähigkeit, das Fehlen einzelner ohne weiteres kompensieren zu können und in jeder Formation Topleistung auf die Platte zu bringen.
Weiter so (und noch besser)!

 

Es spielten: Dilan Balibey, Theresa Horstmann, Katharina Lennartz, Rahel Weißer, Dorina Nahm, Sophie von Römer, Nina Schweisfurth, Malin Schubert, Jacqueline Schneider, Denise Kremer und Tabea Seck

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com