wC Oberliga-Meisterschaft - Trotz Niederlagen toller Auftritt

wC-Meister-SliderAm vergangenen Wochenende durften die Handballerinnen der DJK Sf Budenheim sich als amtierender Rheinhessenmeister mit den Meistern aus Pfalz, Rheinland und Saarland messen. In der Waldsporthalle wurde nämlich die alljährliche Südwestmeisterschaft in der C-Jugend weiblich ausgespielt.

 

 

Ein tolles Großereignis, bei dem sich die Budenheimerinnen allerdings keine großen Chancen ausrechneten. Zu oft erwiesen sich in der Vergangenheit die Gegnerinnen aus anderen Verbänden als übermächtig und setzte es deutliche Niederlagen in den Südwestmeisterschaften für rheinhessische Vertreter.

So ging man auch mit dem nötigen Respekt in das erste Spiel gegen den Meister aus dem Rheinland, den HSC Schweich und nahm sich vor durch aufopferungsvolle Abwehrarbeit eine Niederlage so gering wie möglich zu halten. Entgegen aller Befürchtungen spielten die Budenheimerinnen allerdings super mit. Allen voran Dorina Nahm war von den Mädchen aus Schweich nicht zu stoppen. Mit sechs Toren und einigen herausgeholten Siebenmetern, die Theresa Horstmann oder Elena Taboada Meyer sicher verwandelten, war sie in diesem Spiel maßgeblich daran beteiligt, dass bis zum Schluss die Führung ständig wechselte. Leider musste man sich in der spannenden Schlussphase nach einigen umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen, aber vor allen Dingen aufgrund von vergebenen Chancen und individuellen Fehlern doch denkbar knapp mit 14:15 geschlagen geben.

Da die Mädchen nun gesehen hatten, dass hier keinesfalls übermächtige Gegnerinnen spielten, gingen sie motiviert in das nächste Spiel gegen die hoch favorisierten Gäste aus Süd-Ostsaar. Dieses Team besteht ausschließlich aus C-Jugendmädchen des älteren Jahrgangs 1998 und ist gespickt mit namhaften Auswahlspielerinnen, während in der Budenheimer Stammformation lediglich drei 1998erinnen stehen. Dennoch kämpften die Budenheimerinnen aufopferungsvoll. Ein Rückstand von 1:5 wurde durch beeindruckende Aktionen der in diesem Spiel sechsfachen Torschützin Theresa Horstmann, sowie guter Spielführung von Aufbauspielerin Elena Taboada Meyer in den knappen Spielstand von nur noch 8:9 für die Gäste aus Süd-Ostsaar gewendet. Leider war die Belastung für Elena offensichtlich zu hoch und im Vorfeld schon angeschlagen, musste sie bei einer Dreitoreführung der Saarländerinnen zu Beginn der zweiten Halbzeit vom Feld. Damit fehlte der Motor in Angriff und Abwehr und die Sportfreundinnen ergaben sich ihrem Schicksal, nunmehr überrannt zu werden. 12:26 lautete dann auch der in dieser Höhe sicherlich nicht notwendige Endstand.

 

Mit nur zwanzig Minuten Pause mussten die nun etwas frustrierten Budenheimerinnen erneut ran, diesmal gegen den Meister aus der Pfalz TuS Heiligenstein. In den Reihen der Gegnerinnen waren auch einige Auswahlspielerinnen zu finden, von denen eine sogar den Sprung in den erweiterten DHB-Kader zu schaffen scheint. Hinter dem Einsatz von der Budenheimer Mittespielerin Elena Taboada Meyer stand nach wie vor ein Fragezeichen, jedoch wollte sie unbedingt versuchen zu spielen. Denkbar schlecht waren somit die Voraussetzungen. Um so erstaunlicher der Spielverlauf zu Beginn! Durch tolle Aktionen von der angeschlagenen Elena und Theresa Horstmann ging man rasch mit 5:1 in Führung und hatte bis dahin die Mädchen aus Heiligenstein bestens im Griff. Leider konnte man die eigene Führung nur bis zum 7:6 in der 13. Minute halten. Anders als beim zweiten Spiel sahen die Mädchen nun jedoch nicht ein, sich kampflos geschlagen zu geben. Bis zum Endstand von 16:22, der leider dennoch etwas zu deutlich erscheint, versuchten sie alles, das Spiel wieder zu drehen. Hier konnten sich auch Marisa Marks und Tabea Seck in die Torschützenliste eintragen und Dorina Nahm lieferte einige sehenswerte Treffer.

Alles in allem war die Südwestmeisterschaft, die der Favorit Süd-Ostsaar, für sich entscheiden konnte, ein Erlebnis. Die Spielerinnen sind nach den Erfahrungen sicherlich hochmotiviert, sich weiter zu verbessern und im nächstes Jahr wieder in Richtung Rheinhessen- bzw. Südwestmeisterschaft zu streben, haben sie doch gesehen, dass sie gegen alle über weite Strecken gut mithalten können. Darauf und auf alles in dieser Saison erreichte können die Mädchen wirklich stolz sein!

 

Es spielten:

Valerie Wilkeit, Elena Taboada Meyer, Theresa Horstmann, Dorina Nahm, Marisa Marks, Tabea Seck, Rahel Weißer, Stephanie Wachter, Anna Kina Lorenz Meyer, Nina Schweisfurth und Sophie von Römer  

 

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 333 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com