wB2 - Überraschungssieg gegen Mitfavoriten

wB SH 1314Das Spiel vergangenen Sonntag gegen Konkurrenten DJK GW Büdesheim stand unter keinem guten Stern. Nach ihrer Nominierung durch die ARGE, als Rheinlandpfalzauswahl bei einem Vergleichsturnier im Saarland mitzuspielen, konnten die C-Jugendmädchen Dorina Nahm und Theresa Horstmann, Stammspielerinnen unserer zweiten B-Jugendmannschaft, nicht mit von der Partie sein und kurz vor Spielbeginn erfuhr der Mannschaftsrest, dass mit Alicia Soffel eine weitere Rückraumspielerin fehlen sollte. Zum Glück war Elena Taboada Meyer frei und genesen, bei der B-2 aufzulaufen, sodass wenigstens einige etatmäßige Rückraumspieler da waren. Dennoch war aufgrund des dezimierten Kaders nicht einzuschätzen, wie man sich gegen die gut eingespielte Mannschaft aus Büdesheim, gegen die man letztes Jahr im Kampf um die Meisterschaft in der Rheinhessenliga noch gescheitert war, behaupten würde.

Den Spielerinnen selbst war dies jedoch nicht anzumerken.Selbstbewusst und couragiert gingen sie von Beginn an zu Werke. Die Anfangsphase gehörte Jil Becker und Elena Taboada Meyer, die abwechselnd die ersten 6 Tore in sauberen Einsgegeneinsaktionen und Siebenmeterstrafwürfen erzielten. Da die Abwehr zu diesem Zeitpunkt noch recht kompakt stand, ging man mit 6:1 in Führung. Einige Unaufmerksamkeiten sorgten für Anschlusstreffer der Büdesheimerinnen. Auf Boudenheimer Seite konnten sich Johanna Sutor und Denise Kremer in die Torschützenliste einreihen. Als bei den Älteren sodann nichts mehr funktionierte, trat mit drei Treffern in Folge aus ungewohnter rechter Rückraumposition Katharina Lennartz in Erscheinung, die aufgrund unantastbarer Leistung als einzige Boudenheimerin durchspielen durfte. Beim Halbzeitstand von 14:10 wurden die Seiten gewechselt.

 

Die zweite Hälfte präsentierte sich zunächst genauso wie die erste Halbzeit. Durch Treffer von Jil Becker und Elena Taboada Meyer konnten unsere B-2-Mädchen den Vorsprung zunächst bis auf eine Sechstoreführung ausbauen, ehe der große Einbruch kam. Die Leistungsträgerinnen brauchten Verschnaufpausen oder handelten sich Zweiminutenstrafen ein. Marisa Marks verließ angeschlagen das Feld. Freie Würfe, unter anderem 11 Siebenmeter, wurden vergeben. Dass sich die anderen, wie Stephanie Wachter, Rahel Weißer und Birgit Krämer nicht aus der Ruhe bringen ließen, sorgte neben einigen guten Paraden von Dilan Balibey und Valerie Wilkeit dafür, dass das Spiel nicht hier schon verloren ging. Allerdings kam Büdesheim beim 24:22 bis auf zwei Tore heran.
Dank Katharina Lennartz, die auch in dieser Situation einen kühlen Kopf bewahrte, konnte mit ihren Toren Nummer 8 und 9 der Zweitorevorsprung gehalten werden, ehe Jil Becker zum Endstand von 27:24 traf.
Die Freude über diese beeindruckende Mannschaftsleistung war riesig, hatte man sich doch trotz personeller Veränderungen für die Vorjahresniederlage revanchieren können und bewiesen, dass diese tolle Mischung von alten erfahrenen B-Jugendspielerinnen und topmotivierten C-Jugendmädchen prima funktioniert. Das Trainergespann freut sich zumindest auf die weiteren anstehenden Spiele.

 

Es spielten:
Valerie Wilkeit, Dilan Balibey, Denise Kremer (1), Johanna Sutor (1), Elena Taboada Meyer (7), Jil Becker (9), Katharina Lennartz (9), Marisa Marks, Stephanie Wachter, Birgit Krämer

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com