wB2 - deklassiert Zotzenheim

wB SH 1314Als nicht beim Spiel anwesende Trainerin einen Spielbericht zu schreiben, fällt naturgemäß schwer. Allerdings fordert der souveräne Auswärtssieg der zweiten B-Jugendgarnitur unserer JSG Boudenheim selbstverständlich dennoch Erwähnung.

Der Lifeticker vor Ort, dessen Identität natürlich nicht preisgegeben wird, beschrieb das Spiel wie folgt:
Nach 9 Minuten Abwehr, 2 Minuten Angriff Spielstand 6 : 0. Sollte heißen, dass die Gegner völlig ungefährliche minutenlange Angriffe spielten und so verhinderten, dass unsere B-Mädchen mehrere ihrer schnell erfolgreichen Angriffswellen starten und die Führung noch schneller erhöhen konnten. Über die Information 11:0, 14:0 Halbzeit ließ mein Spion vor Ort noch verlauten, dass wohl primär Abwehr zu spielen war und ich mir gar nicht vorstellen könne, wie langweilig das anzusehen war. Über 19 : 0 und 23 : 0 schien dann ärgerlicher Weise das 24 : 1 gefallen zu sein und das Spiel 33:3 seinen Ausgang gefunden zu haben.
Auch wenn das Spiel die anwesenden Zuschauer somit offensichtlich nicht unterhalten hatte, gibt es natürlich durchaus viel Positives zu erwähnen:
Nachdem die etatmäßige B – 2 -Torfrau aus uns unbekannten, nahezu nebulösen Gründen kurz vor dem Spiel absagen musste, waren alle überaus dankbar, dass sich mit Dilan Balibey unsere C-Jugend-Torfrau zwischen die Pfosten stellte und mit nur 3 Gegentreffern doch eine beachtliche Leistung zeigte. Doch auch die Minutenangriffe der Gegner aus Zotzenheim konnten den Budenheimerinnen zumindest den Lerneffekt beibringen, dass das eigene Spiel um so aktiver und offensiver werden müsste, um die langen Angriffe zu beenden und selbst nach vorne zu kommen. Dies wurde nach einer entsprechenden Ansage des Coachs Tobias Steffes zunehmend besser.
Zudem erlaubten die schwachen Zotzenheimerinnen ein munteres Positionswechseln aller Spielerinnen und eine beachtliche Zahl von 10 verschiedenen Torschützen. Jil Becker, Birgit Krämer, Alicia Soffel, Theresa Horstmann, Dorina Nahm, Johanna Sutor, Denise Kremer, Tabea Seck, Katharina Lennartz und Rahel Weißer erzielten jeder mindestens einen, keine über 5 Treffer. Eine überzeugende Demonstration vollkommener Ausgeglichenheit!!
Auch Stephanie Wachter, die leider kein Tor erzielen konnte, freute sich über lange Spielzeit und zeigte eine ansprechende Leistung.
So freuen sich Trainer und Mannschaft nicht nur über den zweiten Sieg in Folge, sondern auch und vor allem auf die nächsten Spiele mit (hoffentlich) mehr Gegenwehr.

Es spielten: Dilan Balibey, Jil Becker, Birgit Krämer, Denise Kremer, Rahel Weißer, Theresa Horstmann, Dorina Nahm, Katharina Lennartz, Stephanie Wachter, Tabea Seck und Johanna Sutor

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com