Meisterschaft #5 - weibliche B-Jugend: Oberliga-Titelhattrick perfekt gemacht

01_wB_Meisterschaft_700.jpgSeit drei Jahren sind die B-Jugend-Dynamighties das Maß der Dinge in der Handball-Oberliga RPS. Foto: SF Budenheim

Meisterschaft #5: weibliche B-Jugend
Oberliga-Titelhattrick perfekt gemacht
 
Die weibliche B-Jugend-Oberligamannschaft der FSG Mainz 05/ Budenheim hat am 1. April mit einen 26:33-Derby-Auswärtssieg bei der SG Bretzenheim die bereits fünfte Meisterschaft der Sportfreunde-Budenheim- und FSG-Teams in dieser Saison eingefahren – ein weiteres Zeugnis für die herausragende Jugendarbeit der Partnervereine DJK Sportfreunde Budenheim und FSV Mainz 05!


Die weibliche B-Jugend der Sportfreunde Budenheim bzw. der FSG Mainz 05/ Budenheim hat in den vergangenen fünf Jahren vier Mal die Oberligameisterschaft gewonnen (2013, 2015, 2016 und 2017) – und nun den Titel-Hattrick perfekt gemacht. „In dieser Saison war die Titelverteidigung besonders herausfordernd, da es mit Marpingen (Saarland), Friesenheim (Pfalz) und Arzheim (Rheinland) gleich drei weitere, sehr starke Meisterschaftsanwärter gab“, so Dirk Rochow, der das Team zusammen mit Sabine Teuscher trainiert und betreut.

Den Grundstein für den Titel haben die Mädels der Jahrgänge 2000 und 2001 bereits in der Hinrunde gelegt - mit klaren Siegen zu Hause gegen Marpingen, mit einem überzeugenden Kantersieg in Friesenheim und einer kämpferischen Glanzleistung zu Hause gegen Arzheim. In der Rückrunde hat die FSG das verletzungsgeplagte Team aus Marpingen auch auswärts klar geschlagen, in einem hoch dramatischen Topspiel dann jedoch nach einer längeren Spielpause mit einem Tor Abstand in eigener Halle gegen Friesenheim verloren.

Nichts mehr anbrennen lassen

Bereits eine Woche nach diesem Rückschlag stand das schwere Auswärtsspiel in Arzheim an, das die Dynamighties mit einer ihren besten Saisonleistungen für sich entscheiden konnten – ein ganz wichtiger Sieg! Als Arzheim eine Woche später überraschend Friesenheim bezwingen konnte, war die Titelverteidigung so gut wie perfekt, da sich die FSG bereits ein Drei-Punkte-Polster erarbeitet hatte und nur noch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte antreten musste.


Am vergangenen Samstag war es nun soweit: Die Dynamighties hatten die Chance, an ihrem vorletzten Oberliga-Spieltag mit einem Auswärtssieg in Bretzenheim die Mission Titel-Hattrick erfolgreich zu beenden. Und diesen ersten Matchball haben sie gleich verwandelt. „Das war kein wirklich überragendes Spiel meines Teams, dafür waren die Mädels zu angespannt und aufgeregt“, so Trainer Rochow. Zudem habe sich der harzfreie Ball nicht gerade positiv auf die Leistung seiner Spielerinnen ausgewirkt. Trotz der Widrigkeiten ließ die FSG nie einen Zweifel daran aufkommen, dass sie das Derby gewinnen wird, was sie dann auch souverän mit 33:26 aus ihrer Sicht tat.

Hervorragende Arbeit des gesamten Trainerteams

„Sabine Teuscher und ich sind selbstverständlich verdammt stolz auf die Mädels, die außer in ihrer eigentlichen Jugend auch viele Einsätze in der A-Jugend-Oberliga und A-Jugend-Bundesliga sowie in den Teams der Damen II bis Damen IV hatten“, so Rochow, der mit der Entwicklung seiner jungen Handballerinnen sehr zufrieden ist. Mit dem Titel in der Oberliga RPS haben sie sich für das harte Jahr Fleiß im Training und in den zahlreichen Spielen belohnt und gesehen, dass sich der Aufwand, die Mühen und der Schweiß voll und ganz gelohnt haben.

„Als weiblicher Jugendkoordinator bin ich vor allem stolz auf den vierten Titel aus den vergangenen fünf Spielzeiten“, so Rochow. Dies zeuge von einer hohen Kontinuität und Nachhaltigkeit im weiblichen Jugendbereich, bestätige die konzeptionelle Ausrichtung der FSG und zeuge von qualitativ hervorragender Arbeit im Trainerbereich. Rochow: „Großen Dank gebührt dem Trainerteam! Natürlich wäre dies alles nicht möglich, wenn wir nicht solche ehrgeizigen, leistungsbereiten und starken Mädels hätten. Nicht zu vergessen die Eltern, welche die wöchentlichen Strapazen stützen, tragen und voll hinter dem stehen, was wir in Budenheim mit den Mädels im Jugendbereich und danach machen.“

Weiterer Saisonfahrplan


Am kommenden Samstag (8. April) bestreiten die B-Jugend-Dynamighties ihr letztes Oberliga-Saisonspiel zu Hause gegen Trier (15:15 Uhr, WSH), doch damit ist die Saison für sie noch nicht vorbei: Direkt im Anschluss werden die Leistungsteams der FSG und SFB zum Trainingslager nach Inzell aufbrechen schließlich am renommierten Internationalen Biberacher Osterturnier (IBOT) teilnehmen, bevor die weibliche B-Jugend am 22./23. April die Reise zum ersten Spiel der Deutschen Meisterschaft nach Oldenburg antreten wird. Am 29. April geht es zum zweiten Gruppengegner nach Dortmund, ehe am 13. und 14. Mai das Heimspielwochenende gegen diese beiden Teams auf dem Programm steht. Nur der Gruppensieger darf anschließend am Final 4 um die Deutsche Meisterschaft teilnehmen.
 
Der Meisterkader: die Spielerinnen Jona Reese, Mara Schweisfurth, Leonie Bollenbach, Sophie Weber, Sophie von Römer, Ariane Hilbig, Angelina Keil, Annika Puhl, Feline Teuscher, Rahel Weißer, Melissa Kirchner, Jill Reuter und Lizanne Traulsen. Trainer: Sabine Teuscher, Dirk Rochow und Torwarttrainer Tobias Steffes.

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com