Countdown zum Final Four: "Jetzt können die Spiele beginnen"

IMG_4800_700.jpg

Für die gesamte Region ist es DAS Handball-Ereignis des Jahres: Am Wochenende empfangen unsere „Meenzer Dynamighties“ der JSG Mainz 05/Budenheim im "Heimal Four" die besten Jugend-Handballteams Deutschlands. Am Samstag und Sonntag entscheidet sich, wer Deutscher Handballmeister der weiblichen B-Jugend wird - und unser Team mischt im Konzert der ganz Großen mit. Die Organisation ist soweit abgeschlossen.


Wochenlang liefen die Vorbereitungen für das Handball-Großereignis in Budenheim auf Hochtouren. Doch wenige Tage vor dem Event ist Chef-Organisator Dirk Rochow von den Sportfreunden Budenheim entspannt. „Wir erwarten am Wochenende rund 1.000 handballbegeistere Besucher aus ganz Deutschland“, so Rochow. „Wir hatten nur wenig Zeit, doch dank eines tollen Teams verliefen die Vorbereitungen wie am Schnürchen und sind nun soweit abschlossen – die Spiele können beginnen.“

Es ist das erste Mal, dass ein derart großes Handball-Großereignis in Rheinhessen stattfindet. Der Deutsche Handballbund (DHB) hatte dennoch keine Bedenken, die JSG Mainz 05/ Budenheim mit der Ausrichtung des Final Four zu beauftragen. „Wir wissen, dass die Veranstaltung hier in sehr guten Händen liegt“, sagt  der zuständige DHB-Vizepräsident Georg Clarke. Dies sei auch ein Anreiz und eine Anerkennung für die sehr starke Jugendarbeit der beiden Partnervereine DJK Sportfreunde Budenheim und FSV Mainz 05 im weiblichen Bereich.

Neben der Gastgebermannschaft, die sich als Rheinland-Pfalz- und Saarland-Meister in der Vorrunde souverän gegen den amtierenden Deutschen Vizemeister VfL Oldenburg sowie den Hessenmeister wJSG Bad Soden durchsetzen konnte, treten der mitteldeutsche Meister HC Leipzig, der Westfalenmeister HSG Blomberg-Lippe sowie der Schleswig-Holstein-Meister SV Henstedt-Ulzburg in der Endrunde gegeneinander an – ein Teilnehmerfeld, das Handballkenner mit der Zunge schnalzen lässt.

Keine Angst vor großen Namen

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat die 22-jährige deutsche Handball-Nationalspielerin Meike Schmelzer übernommen, die sieben Jahre lang bei Mainz 05 in der Jugend und in der Zweitliga-Mannschaft gespielt und die mit ihrem Team Thüringer HC gerade die zweite Deutsche Meisterschaft gewonnen hat. „Ich habe keine Sekunde gezögert, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung zu übernehmen“, so Schmelzer, „denn ich blicke mit viel Freude auf die Zeit zurück, als ich im Raum Mainz meine handballerische Laufbahn begonnen habe.“ Auf diese Weise könne sie den vielen Leuten etwas dafür zurück geben, dass sie ihr den Weg in den deutschen Spitzenhandball geebnet haben und dabei oftmals im Hintergrund agierten.

Und welche Erwartungen hat das Gastgeber-Team aus Budenheim und Mainz? „Unser Ziel haben wir bereits mit der Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft erreicht“, sagt Trainerin Agnes von Römer. Denn die Final-Four-Teilnahme berechtigt ihre Dynamighties automatisch, in der kommenden Saison in der A-Jugend-Bundesliga zu spielen. „Was jetzt kommt, ist die Kür“, so von Römer. „Wer aber denkt, dass die Mädels in Ehrfurcht vor großen Namen erstarren und sich zu Hause kampflos ergeben werden, der hat die Rechnung ohne die handballverrückten Dynamighties gemacht!“


Ablaufplan Final Four


Samstag, 21. Mai

14:30 Uhr - Halbfinale 1: HSG Blomberg-Lippe – JSG Mainz 05/Budenheim
17:00 Uhr - Halbfinale 2: SV Henstedt-Ulzburg – HC Leipzig

Sonntag, 22. Mai

14:30 Uhr: Spiel um Platz 3
17:00 Uhr: Finale, anschließend Siegerehrung des neuen Deutschen Meisters

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com