Jugendbundesliga-Zwischenrunde: Starker Start

 

Szenen des Spiels und anschließender Jubel, unterlegt mit dem "Antenne Mainz 106,6"-Nachbericht.

 

Bundesliga-Zwischenrunde: Auftakt nach Maß

Die Dynamighties der FSG Mainz 05/Budenheim haben in der Zwischenrunde der Jugend-Bundesliga (JBLH) einen Auftakt nach Maß hingelegt und den HC Frankfurt/Oder mit 30:18 (15:9) bezwungen. Aus einer stabilen Abwehr heraus vor der gut aufgelegten Torhüterin Alicia Simonelli dominierte der FSG-Nachwuchs das gesamte Spiel gegen den Vertreter der Oberliga Ostsee-Spree nach Belieben.

 

Paulina Golla deutete mit den ersten drei Treffern aus dem Rückraum zum 3:0 an, dass es für die Oderstädter schwierig werden würde, Punkte aus der Budenheimer Waldsporthalle mitzunehmen. Auch wenn Gollas Mannschaftskolleginnen noch einige Zeit benötigten, um richtig Fahrt aufzunehmen, war es lediglich die mangelhafte Chancenauswertung, die die Brandenburger bis zur 18. Minute (8:7) in Sichtweite verbleiben ließ.

Als schließlich Jill Reuter auf der Außenposition den Zwischenspurt einläutete und mit drei der nächsten vier Treffer auf 12:7 erhöhte, mussten die Frankfurter erstmals deutlich abreißen lassen und konnten den Rückstand bis zur Pause (15:9) nicht mehr verkürzen.

Starke Bank als Erfolgsgarant

Nach dem Wechsel stieg auch die zuvor verhalten agierende Alicia Soffel mit ins Geschehen ein und sorgte mit ihren drei Treffern zum 19:10 (37. Minute) für die Vorentscheidung. Der komfortable Vorsprung bot dem Trainerduo Agnes von Römer und Jörg Schulze die Möglichkeit, nach Belieben zu Wechseln. Neben dem klaren Erfolg war insbesondere der Umstand für die Trainer Anlass zur Freude, dass hieraus keinerlei Qualitätsverlust zu bemerken war. Vielmehr zeigte sich, dass die FSG neben der körperlichen und spielerischen Überlegenheit auch eine deutlich höhere Variabilität als der Gegner aufzubieten hatte. Das Spiel endete schließlich mit 30:18 und bietet den "Dynamighties" eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der deutschen Meisterschaft.

Voraussetzung hierfür ist allerdings ein weiterer Sieg aus den letzten beiden Zwischenrundenspielen gegen den MTV Stadeln (28. Januar in Erlangen) oder den TSV Bayer Leverkusen (25. Februar, ebenfalls in Erlangen).


Tor:
Simonelli (01. - 50. Minute), Kirchner (50. - 60.)

Feld:
Niekrawietz 1, Lennartz, Horstmann 1, von Römer, Teuscher, Nahm 2, Soffel 11/3, Schulze 3, Golla 9/2, Reuter 3, Frantzke.

 

Mehr zum Thema

Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg zum Beginn der Zwischenrunde (Handball-Zeitung vom 18.12.2016)
Perfekter Start in die Zwischenrunde (Allgemeine Zeitung vom 19.12.2016)
Alle erfüllen ihre Aufgabe (Sport aus Mainz vom 19.12.2016)
Gut gewappnet in die Zwischenrunde (Eigener Vorbericht vom 14.12.2016)

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com