wA - Das große Ziel am Heimspieltag "Mit Punkten nach München" erfolgreich in die Tat umgesetzt!!

wA Bundesliga in MainzDer 2. Spieltag der wA JHBL fand am vergangenen Samstag in der Gustav Stresemann Halle in Mainz statt, da man in der neu renovierten Waldsporthalle noch nicht zur Harzdose greifen darf und so ein wenig umdisponieren musste und folglich die Heimspielstätte des Kooperationspartner Mainz 05 in Anspruch nahm. Generell aber kein Problem, da die Vorbereitung auf die neue Saison und die Spiele von den Damen von Mainz 05 II in der Oberliga RPS, wo eine Vielzahl der wA Mädels aktiv spielen, allen gut bekannt ist und inzwischen fast zur 2. Heimat geworden ist.

 

Das Ziel der Boudenheimer Mädels war es unbedingt 2 Punkte einzufahren, um sich damit für den letzten Gruppenspieltag im November in Ismaning alle Karten offen zu halten, um dann vielleicht in die nächste Runde, unter die besten 16 Teams der Republik, einzuziehen. Um es vorweg zu nehmen, der erste Bundesligasieg einer Budenheimer Handballmannschaft wurde direkt im ersten Spiel, in einer heiß umkämpften Begegnung gegen die Mädels vom TSV Birkenau, eingefahren. Die Freunde und Erlösung nach dem knappen, aber so extrem wichtigen Erfolg riesig groß bei den jungen und handballverrückten Budenheimer Mädels. Da der TSV Birkenau auch das folgende 2. Spiel des Tages gegen die Mädels vom TSV Ismaning verlor, war bereits vor dem letzten Gruppenspiel am letzten Samstag klar, dass eine Entscheidung, wer sich neben Ismaning für die nächste Runde qualifiziert, erst am letzten Spieltag entscheiden würde.

 

Zu den Spielen. In der so wichtigen ersten Partie gewannen die Boudenheimer Mädels am Ende knapp, aber letztendlich auch verdient mit 22:21 gegen den TSV Birkenau. Nach einer starken Anfangsphase, Boudenheim führte mit 8:5, wurde 5 Minuten vor der Halbzeit das Handball spielen kurzzeitig eingestellt und die Birkenauer Mädels gingen verdient mit einer 11:10 Führung in die Halbzeit. Nach der Halbzeit das Spiel unverändert und Birkenau gab weiter die Richtung vor. Beim 14:11 für die Gäste war dann aber Schluss! Die Boudenheimer Mädels erwachten noch rechtzeitig und waren den Rest der Partie weitesgehend spiel bestimmend. Schnell wurde der Ausgleich erzielt und beim 18:15 war die Partie kurz vor dem Ende so gut wie entschieden. Im Gefühl eines sicheren Sieges wurde zwar in den letztenbeiden Minuten noch ein wenig sorglos mit der Führung umgegangen, aber der 22:21 Erfolg war mit dem Ertönen der Schlusssirene auf ganzer Linie verdient. Da waren sie, die ersten Budenheimer Bundesligapunkte und diese hinzu enorm wichtig für den weiteren Gruppenverlauf.

 

Im darauf folgenden Spiel des TSV Ismaning gegen den TSV Birkenau brannte nicht viel an und der Favorit TSV Ismaning gewann klar mit 22:17. Die Mädels aus Birkenau hatten wohl in der ersten Begegnung des Tages zu viele Körner gelassen, um gegen den starken TSV aus Ismaning noch einmal ordentlich Paroli geben zu können.

 

In der letzten Begegnung des Tages standen sich die Mädels aus Ismaning und Boudenheim gegenüber. Aus den ersten Spielen konnten man beim TSV Ismaning immer wieder große Defizite gerade im 2. Durchgang erkennen und darum war die Devise für die Boudenheimer Mädels, die erste Halbzeit gut überstehen, um dann eventuell im zweiten Durchgang zuzuschlagen. Doch es kam ein wenig anders wie geplant!
Der TSV begann stark und souverän, führte zwischenzeitlich mit 4 Toren, aber konnte die JSG Mädels nicht wirklich abschütteln. Zum Ende der 1. Halbzeit waren die Boudenheimer Mädels dran und verpassten kurz vor der Pausensirene mit einem nicht verwandelten 7m-Strafwurf den zu dem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Folglich konnten die Gäste aus Ismaning mit einer hauchdünnen 13:12 Führung in den Kabinen verschwinden. Vorerst schien alles nach Plan zu laufen!
Nach der Pause spielte aber dann nur noch der TSV und die JSG produzierte einen unnötigen Fehler nach dem anderen, welche vom Gast gnadenlos bestraft wurden. Der TSV bog somit frühzeitig auf die Siegesstraße ein und gewann am Ende hoch verdient mit 27:19. Die Höhe der Niederlage letztendlich zu eindeutig und unnötig, aber aufgrund des schwachen 2. Durchganges vollkommen in Ordnung. Leider haben die Boudenheimer Mädels im 2. Durchgang nicht mehr zu ihrem Spiel gefunden, was vielleicht auch gerade an dem nerven- und kräfteraubenden ersten Spiel gelegen haben könnte.

 

Die wichtigsten Ergebnisse des Tages, die JSG Boudenheim ist weiter im Rennen, die zahlreichen Zuschauer haben attraktiven und spannenden Jugendhandball gesehen und im November wartet ein weiteres spannendes Bundesligawochenende auf die Mädels.

 

Fazit von Trainer Dirk Rochow: "Es macht riesigen Spaß die Mädels spielen zu sehen und mit den ersten Bundesligapunkten im Gepäck fahren wir mit sehr viel Selbstvertrauen zum vielleicht noch nicht letzten Bundesligaspieltag. Mit 3 von 4 Halbzeiten bin ich hoch zufrieden und wenn wir dies noch einmal wiederholen können, oder uns vielleicht noch ein wenig steigern, stehen die Chancen nicht schlecht, unter die besten 16 Teams der Republik zu kommen. Wir werden die nächsten Wochen hoch konzentriert und intensiv weiter arbeiten und fahren mit breiter Schulter im November nach Ismaning. Wir sind weiter Außenseiter, wollen haben nun unsere Chance nutzen!".

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com