wA - Überraschungssieg beim Titelaspiranten!

wA SH 1314Lagebeurteilung von Trainer Dirk Rochow vor der Begegnung: "Gegen den wB Meister von vor 2 Jahren, dem wA Meister der abgelaufenen Saison und einem Titelfavoriten der laufenden Saison rechne ich mir eigentlich nicht wirklich viel aus, lasse mich aber gerne von meinen Mädels überraschen. Gegen Mundenheim haben wir leider auch noch nie gewinnen können und die Ausgangslage für heute ist auch nicht unbedingt ideal!". 

Neben der langzeitverletzten Rückraumshooterin Marlena Ludwig hat es leider im letzten Spiel in Saarbrücken auch noch die auf der halbrechten Rückraumposition agierende Sina El Batanony erwischt, mit einem komplizierten doppelten Nasenbruch fällt sie höchst wahrscheinlich ebenfalls mehrere Monate aus, und so standen die Vorzeichen gegen die starken Mundenheimerinnen nicht wirklich so rosig!

Doch es kam alles anders! Unbeeindruckt und frei aufspielend boten die Boudenheimer Mädels den Gastgeberinnen vom VTV Mundenheim, die mit Masse mit dem Kader der letzten Jahre aufliefen, von Anfang an ordentlich Paroli. Nach anfänglichem gegenseitigen Abtasten, Zwischenstände 3 zu 3 und 6 zu 6, übernahmen die Boudenheimerinnen ab der 15. Spielminute das Kommando in der Begegnung. Über 10 zu 6, 12 zu 7 ging es mit einer überraschend relativ hohen 16 zu 11 Pausenführung in die Kabinen.
"Ab der 15. Spielminute hatten wir uns auf das Angriffsspiel der Mundenheimerinnen optimal eingestellt, standen kompakt im Deckungsverbund und hatten mit Sabrina Seck zwischen den Pfosten einen großen Rückhalt. Fehler der Heimmannschaft im Angriff wurden zielstrebig und geradlinig in Gegenstöße umgesetzt und vor allem Flavia Racky versenkte diese zahlreich und gnadenlos im gegnerischen Tor", so ein bis zu diesem Zeitpunkt zufriedener Trainer Dirk Rochow.
Die Mädels vom VTV Mundenheim ließen die Souveränität und Durchsetzungskraft der letzten Jahre vor allem in Angriff sehr missen.
Anzumerken, In der 25. Minute der 1. Hälfte eine für die Boudenheimer Mannschaft eventuell spielentscheidende Aktion. Spiellenkerin und Abwehrchefin Lea Maus verletzte sich bei einer Abwehraktion so schwer am Kopf, Verdacht auf Gehirnerschütterung, dass sie für den Rest des Spiels ausfiel und man so einen weiteren Aktivposten zu kompensieren hatte.

 

Der Meister der Vorsaison kam entschlossener und hoch motiviert aus der Kabine und wollte das Spiel mit aller Macht drehen und für sich entscheiden. Tor um Tor kämpften sich die Gastgeberinnen heran und waren beim 23 zu 24 in der 52. Minuten nahe dran das Ruder zu übernehmen und das Spiel zu drehen. Die Ausfälle machten sich nun vor allem im Deckungszentrum bemerkbar, da gerade dort viele einfache Gegentore im zweiten Abschnitt durch Abstimmungsfehler im Abwehrverbund kassiert wurden.
Versagten den Boudenheimer Mädels in den letzten Wochen gegen schwächere Mannschaften stets gegen Endes des Spiels die Nerven, gelang es ihnen dieses Mal clever und routiniert das Spiel zu Ende zu spielen und die entscheidenden Treffer zum 28 zu 26 Erfolg zu erzielen. Eine 100% Ausbeute der 7m-Strafwürfe und Gegenstöße war an Effektivität an diesem Tag nicht zu überbieten und ein Garant für diesen Achtungserfolg.
Ein weiterer Matchwinner war Torhüterin Sabrina Seck. Trainer Dirk Rochow: "Gerade in den entscheidenden Situationen hielt und entschärfte sie viele 100% Chancen der Gastgeberinnen und führte uns so auf die Siegerstraße! Ganz starke Vorstellung!".

Großes Lob gab es vom zufriedenen Coach an eine geschlossene Mannschaftsleistung. Sehr beeindruckend die Art und Weise, wie die Mädels der JSG die Ausfälle wichtiger Spielerinnen ersatzlos und ohne größere Verluste kompensiert haben. Hier gilt es vor allem den beiden wB Jugendlichen Lara Hilbert und Alexandra Flebbe ein großes Lob auszusprechen! "Allgemein betrachtet sind wir jetzt schon in der frühen Phase der Runde einem unserer Saisonziele, in der Breite zu wachsen und einen großen, ausgeglichenen und variablen Kader zu schaffen, ein ganz großes Stück näher gekommen. Unser erster Sieg nach vielen Jahren in der Regionalliga und Oberliga gegen Mundenheim und das entschädigt klar für die einigen nicht ganz so souveränen Auftritte der letzten Wochen.", so der Tenor nach dem Spiel vom Trainer.

 

Bereits am kommenden Freitag steht die nächste große Bewährungsprobe auf dem Programm. In der Waldsporthalle wird die JSG DJK Marpingen-Alsweiler zu Gast sein. Anpfiff wir um 19 Uhr 00 sein.

 

Tore: Melina Cappel, Hannah Hartstang, Albulena Feijza, Marie Werdich, Mara Bingel 2, Alexandra Flebbe 7/4, Flavia Racky 8, Lara Hilbert 4/3, Marie Joerg 5/1, Lea Maus 1, Lisa Kubis 1, Carina Marks, Sabrina Seck, Jil Becker

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com