wA - Unnötige und vermeidbare Auftaktniederlage gegen Bundesligisten JSG Wörth/Hagenbach

wA SH 1314Gegen den einzigen wA Bundesligisten aus dem Südwesten der Republik hatten sich die Boudenheimer Mädels am vergangenen Sonntag viel vorgenommen. Sie wollten für die Niederlage aus der 2. wA BL Qualirunde Revanche und der JSG Wörth/Hagenbach ordentlich Paroli bieten. 

 

 

Die gastgebende JSG trat mit einem leicht veränderten Kader gegenüber der wA BL Quali an. Zwei wichtige Stützen waren verletzt oder haben den Verein verlassen. Das war die große Chance der Boudenheimerinnen, auch wenn ihnen selber eine wichtige Leistungsträgerin fehlte, die Revanche erfolgreich zu gestalten.

Nach einer vollkommenden ausgeglichenen Anfangsphase (6:6) konnten sich die Gastgeberinnen nach einer Boudenheimer Schwächephase auf 10:6 absetzen. Nach wenigen Minuten war man dann aber wieder wach und im Spiel zurück und zog kontinuierlich das Tempo an. Beim 11:11 übernahm man die Zügel und legte bis zur Pause eine 15:13 Führung vor.
Eine starke Phase diese 10 Minuten vor der Halbzeitpause! Aus einer sicheren und kompakten Abwehr eroberte man sich immer wieder clever und schnell den Ball und konnte die Gastgeberinnen in der Folge in der ersten und zweiten Welle oft problemlos überlaufen.

Im zweiten Spielabschnitt wollte man weiter mit viel Tempo und aus einer sicheren Abwehr agieren und da weitermachen, wo man aufgehört hatte. Dies gelang aber leider nicht, wie man es sich erwünscht hätte. Beim 20:20 war die JSG Wörth/Hagenbach wieder dran und ging in der Folgezeit immer wieder mit 2 bis 3 Toren in Führung. Dies aber nicht weil sie so stark waren, nein, weil die Boudenheimerinnen sie stark gemacht haben. Alleine 5 verworfene 7m Strafwürfe, hinzu klarste Einwurfmöglichkeiten und Gegenstöße vergeigt, waren ein großes Manko im zweiten Durchgang. Hinzu bekam man die Kreisläufern der Gastgeberinnen zu keiner Zeit des Spiels so richtig unter Kontrolle und kassierte folglich viele Tore vom Kreis und wenn sie mal nicht traf, einen 7m. Die 7m wurden von Wörth zur Masse genutzt, im Gegensatz zu den Boudenheimer Strafwürfe!

Eine am Ende vollkommende unnötige 32:28 Niederlage. Bei nur Ausnutzung der Hälfte aller freien Einwurfchancen wäre in dieser Auftaktpartie ein sicherer Sieg drin gewesen! Die Unclevernes in der Abwehr gegenüber der gegnerischen Kreisläuferin und die katastrophale Chanchenverwertung, inklusive der zahlreichen ungenutzten Strafwürfe, waren letztendlich die Hauptursachen für eine vermeidbare Niederlage gegen einen nicht unbedingt starken Gegner!!

 

Mara Bingel, Alexandra Flebbe 7, Flavia Racky 6/1, Melina Cappel 1, Lara Hilbert, Marie Werdich 1, Marie Joerg 4, Sina El Batanony 4, Lea Maus 3, Lisa Kubis 2, Hannah Hartstang, Lea Bornhofen und Sabrina Seck im Tor

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com