wA-Jugend: Bundesliga-Heimspiel-Wochenende unter schlechten Vorzeichen

PM_Nundesliga_Meimspielwoch.jpgPaulina Golla kommt im Hinspiel beim SV Allensbach zum Torabschluss. Archivfoto: Gunar Fritzsche

Weibliche A-Jugend der FSG Mainz 05/Budenheim empfängt Allensbach und Neckar-Kocher
Bundesliga-Heimspiel-Wochenende unter schlechten Vorzeichen
 
An diesem Wochenende stehen die beiden Heimspiele der "Dynamighties" in ihrer Vorrundengruppe sechs der Jugendbundesliga Handball (JBLH) an. Zunächst geht es für das Team von Trainer Jörg Schulze am Samstag um 16:30 Uhr in der Budenheimer Waldsporthalle gegen den bislang ungeschlagenen SV Allensbach. Am Tag darauf steht um 16 Uhr das Duell gegen die JSG Neckar-Kocher an. Ziel ist der Einzug in die Zwischenrunde – doch die Vorzeichen dafür sind alles andere als gut.


In schlechter Erinnerung ist noch das erste und bislang einzige Spiel in dieser Saison am 9. September beim SV Allensbach, das die FSG Mainz 05/Budenheim nach einer durchwachsenen Leistung mit 19:25 auswärts verloren hatte. Dadurch steht das Team nun bereits unter Zugzwang, denn nur die ersten beiden der drei Vorrundengruppenteams qualifizieren sind für die nächste Runde. Da kommt es sehr ungelegen, dass U19-Nationalspielerin Alicia Soffel unter der Woche krank war und nicht trainieren konnte. Zudem muss das Budenheimer Team mit Theresa Horstmann und Sophie von Römer auf zwei weitere Leistungsträgerinnen verzichten.

Allensbach dagegen kann sich sogar eine Niederlage mit weniger als sechs Toren leisten, um bereits sicher in die Zwischenrunde einzuziehen. Am Samstag wird es für die Gastgeberinnen hauptsächlich darauf ankommen, die gute offensive Abwehr mit ihrem starken 1:1-Verhalten zu überwinden. Und die Chancenverwertung, die im Hinspiel am Bodensee zu wünschen übrig ließ, klar zu verbessern. Auch beim Umschaltverhalten von Angriff auf Abwehr dürfen die Budenheimerinnen den schnellen Badenerinnen deutlich weniger Raum als im Hinspiel geben.

Starker zweiter Gegner

Schon am Tag darauf trifft das FSG-Team mit der JSG Neckar-Kocher auf einen unbekannten Gegner. Was dieser zu leisten im Stande ist, haben die Spielerinnen bereits bei ihrer knappen 25-27-Auswärtsniederlage in Allensbach angedeutet. Die Budenheimer A-Jugend ist jedenfalls gewarnt vor der ausgeglichen besetzten Gästemannschaft, die einen schnellen, sauberen Handball spielt und über eine bewegliche 3:2:1 Abwehr verfügt. Klar ist, dass beide Gästeteams alles daran setzen werden, gegen unser FSG-Team zu punkten.

„Wir hoffen daher auf eine volle und lautstarke Waldsporthalle, um unser Team nach vorne zu pushen“, so der Ressortleiter weiblich im Vorstand der DJK Sportfreunde Budenheim, Dirk Rochow, der abschließend ergänzt: „Ich habe Vertrauen in die Mädels, dass sie die schwere Aufgabe lösen können.“


Mehr

Niederlage in Allensbach: Der Angriff -  ein bislang unbekanntes Sorgenkind (eigener Bericht vom 10.9.2017)
Saisonvorbericht weibliche A-Jugend: Ziel Viertelfinale - mindestens!

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com