Weibliche A-Jugend siegt gegen Hochdorf und bereitet sich auf Bundesligaturnier vor

10358124 969852593032173 7436019695190142306 nDie Mädels der weiblichen A-Jugend haben sich mit drei Siegen in der wA Oberliga RPS, die Begegnungen fanden alle innerhalb von nur 8 Tagen statt, nicht nur an die Tabellenspitze der Oberliga RPS geworfen, hinzu präsentieren sie sich zum richtigen Zeitpunkt, kommenden Samstag steigt der nächste Bundesligaspieltag, topfit und gerüstet für diesen enorm wichtigen Spieltag am 15.11. in Ismaning (München). 


Nach dem man sich im Spitzenspiel am vergangenen Sonntag in Zweibrücken noch relativ schwer getan hat und den SV 64 Zweibrücken erst ziemlich spät mit 24:23 besiegen konnte, zur Entlastung der Mädels muss man erwähnen, man trat nicht ganz in Bestbesetzung an, sicherte man sich aber unter der Woche dann auf einer überzeugenden Art und Weise im Derby gegen den Tabellenführer von der SG Bretzenheim einen souveränen und eindrucksvollen 31:21 Erfolg und ließ letzten Sonntag in der Pfalz, gegen den bis dato Viertplatzierten TV Hochdorf, einen Kantersieg von 41.22 folgen. Eine klare Steigerung von Spiel zu Spiel, was viel Vertrauen und Selbstsicherheit geben sollte! 

Im letzten Test vor dem Bundesligaspieltag trat man gegen eine hoch motivierte Truppe aus der Pfalz an und war vor dem TV Hochdorf gewarnt, nicht nur von ihren Ergebnissen, auch hatten die Hochdorferinnen in den letzten 4 Jahren den Pfalzmeistertitel in der wB und wA permanent eingefahren. 
Die Boudenheimer Mädels fingen aber sehr konzentriert an und versuchten die Gastgeberinnen von Anfang unter Druck zu setzen. Im Angriff lief viel über die erste und zweite Welle und schnell lag die JSG mit 4:1 vorne. Im Mittelabschnitt der 1. Halbzeit verlief die Partei relativ ausgeglichen und Boudenheim gelang es lediglich seinen Vorsprung zu verteidigen (10:5 und 15:10 nach 20. Spielminuten). In dieser Phase wurde ein wenig die Abwehr vernachlässigt und man kassierte das eine oder andere unnötige Gegentor. 
Die letzten 10 Minuten gehörten dann wieder den JSG Mädels. Ein nun mit konditionellen Problemen kämpfender TV Hochdorf konnte mit dem Tempo der JSG nicht mehr mithalten und die Boudenheimerinnen zogen bis zur Pause mit schönen Spiel aus der 1. und 2. Welle beruhigend auf 23:13 davon. 
Im zweiten Spielabschnitt mühten sich die Gastgeberinnen noch einmal im Spiel zu bleiben und den Anschluss nicht völlig zu verlieren, was beim 17:24 aus der Sicht des TV auch ein paar Minuten gut gelang, doch mit einem kleinen Zwischenspurt der JSG auf 31:19 nach 45. Spielminuten war dieses Aufbäumen des TVH schnell wieder unterbunden. Die Gastgeberinnen waren in der Schlussviertelstunde mit ihrer Kraft und Kondition sichtlich am Ende und die JSG Mädels konterten sie jetzt gnadenlos aus. Beim Endstand von 41:22 für die JSG wurde die Begegnung abgepfiffen und die Gastgeberinnen sichtlich erlöst. 

Fazit vom Coach Dirk Rochow zum Spiel: "Eine schön anzusehende Partie aus unserer Sicht. Ich hatte vor dem Spiel vor dem mehrmaligen Pfalzmeister viel Respekt. Nach dem wir Mitte der 1. Halbzeit aber den Gegner in der Abwehr im Griff hatten, brannte nichts mehr an. Sehenswert unser flexibles Angriffsspiel, mit vielen schönen heraus gespielten Toren und vor allem mit dem Tempospiel aus der 1. und 2. Welle bin ich sehr zufrieden. Die kontinuierliche Steigerung der Mannschaft von Spiel zu Spiel in den letzten Wochen stimmt mich schon sehr optimistisch für die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga." 

Am nächsten Samstag ist es dann endlich so weit. Der letzte Vorrundenspieltag in der Gruppe 6 der wA Jugendbundesliga steigt in Ismaning. Die Ausgangslage ist klar, mit einem Sieg gegen Birkenau, vorausgesetzt Ismaning gewinnt im ersten Spiel gegen Birkenau, wovon jeder ausgehen sollte, wären die Boudenheimer Mädels weiterhin im Bundesligageschäft vertreten. Das man als Außenseiter in dieser Gruppe überhaupt noch eine Chance hat war so nicht unbedingt zu erwarten. Mit dem Sieg gegen Birkenau beim Heimspieltag und der stetigen positiven Entwicklung aller Mädels in den letzten Wochen fährt man aber nicht ganz chancenlos in Richtung München und will seine große Chance resolut nutzen. 
Trainer Dirk Rochow: "Die Mädels haben in den letzten Wochen enormes in Training und vor allem in den Spielen geleistet. Bei den zahlreichen Damenspielen der Sportfreunde Budenheim (Rheinhessenliga) und Mainz 05 II(Oberliga RPS) haben sie sich hoffentlich den notwendigen Biss, die Härte und den letzten Feinschliff abgeholt. Ich bin sehr zufrieden mit der Vorbereitung, den Leistungen der Mädels und wir fahren sehr zuversichtlich nach Ismaning. Unser Konzept die vielen starken wA Spielerinnen frühzeitig in die Aktivenmannschaften einzubauen geht voll auf und wird mit großem Erfolg für alle beteiligten Teams begleitet. Natürlich wird auch die Tagesform kommenden Samstag eine große Rolle spielen und ob wir Küken und Ausnahmetalent Alicia Soffel zu 100% fit bekommen wird ebenfalls ein entscheidender Faktor sein. Leider hat sie sich auf einem DHB Sichtungsturnier in der Nähe von Hannover ein wenig verletzt." 

 
Spielplan am kommenden Samstag in Ismaning: 
12:30

 

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com