H3 - Wundertüten schlagen Bretzenheim

15493 10152930367870802 582059367018724238 nWundertüten triumphieren in Bretzenheim
Die Wundertüten konnten den extremen Belastungen der zu absolvierenden englische Woche nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie mit einem furiosen 32:27­ Sieg beim Lokalrivalen SG Bretzenheim Stand halten und sich damit vorerst aus den Tabellenuntiefen verabschieden.
Unter den Augen von Abwandertüte Andreas Röder konnten die Sportfreunde von Beginn an durch natürliche Tempoverschleppung eine taktische Marschroute vortäuschen und die Gastgeber in trügerische Sicherheit wiegen. Bis zum 10:10 in der 21. Minute war die Partie noch ausgeglichen, ehe die Sportfreunde ­angeführt von dem zuletzt eher als Unwuchtbrumme auftretenden Tim Schneider einen 3­Tore­Vorsprung zum 13:10 herausbolzen konnten. Auch Torhüter Faulix Fest zeigte in dieser Phase seine Steherqualitäten und ließ sich vermehrt bewusst von den Gastgebern abwerfen.
Um nicht zu früh für die Entscheidung zu sorgen, ließen die Sportfreunde die Bretzenheimer jedoch bis zur Pause wieder zum 14:14 gewähren. Nach dem Wechsel aber legten die Sportfreunde ihre Bescheidenheit endgültig ab und spielten erstmals in dieser Saison gnadenlos auf Sieg. Die einzigen beiden Budenheimer Zuschauer waren dabei insbesondere von dem ungebundenen Spiel der Wundertüten gefesselt und freuten sich darüber, dass der Knoten bei den Leistungssportverweigerern
endgültig geplatzt zu sein scheint. Nachdem auch der zuletzt haltlose Torwächter Ronald Stendtke mehrere Bälle der Gastgeber entschärfte, konnte über den Zwischenstand von 20:17 in der 40. Minute ein 6­Tore­Vorsprung zum 26:20 (48.) herausgearbeitet werden, der bis zum Schluss Bestand
haben sollte. Ungeachtet der gezeigten grandiosen Leistung war die Stimmung in der Kabine dennoch eher nachdenklich. “Wir haben in den letzt Wochen viel Kritik einstecken müssen, das lag schon teilweise unter der Gürteltierlinie”, erläuterte Mentalcoach Sebastian Reishaus die Gefühlslage seiner Protagonisten. Teamstänkerer Karsten Bergner bestätigte diese Einschätzung und sparte auch wieder einmal nicht mit seiner Kritik an der Vereinsführung: “Bei aller Liebe zum professionellen Handballsport: offensichtlich erkennt niemand die extremen Belastungen, die wir bereit sind, unseren Körpern nicht zuzumuten. Auch wenn Geld keine Tore wirft, muss es erlaubt sein, mehr zu verdienen, als für die fehlende Leistung angemessen erscheint”, sorgte Bergner für reichlich Zündstoff vor den anstehenden Tarifverhandlungen. Auch wenn bislang noch keine Urabstimmung im Raum steht und der Auftritt der Wundertüten am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den TV Alzey 2 (17.30 Uhr, Waldsporthalle) nicht gefährdet ist, könnte dies der Auftakt zu einem offenen Tarifkonflikt zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt sein.
 
Torschützen:
Schöffel 2, Reishaus 2, Mühlbauer 3, Quilitzsch 3, Schneider 5, Cappel 2, v. Römer 4, Horstmann 9, Stenner 1, Ludwig 1

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com