Herren II – HSG Zotzenheim: Schützenfest auf dem Weg zum Titel

H2_Zotzenheim_700.jpgJohannes Sturm erzielte mehr Tore als alle seine Gegner im ersten Spielabschnitt zusammen. Archivfoto: SFB

Herren II – HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen 45:15 (22:7)
Schützenfest auf dem Weg zum Titel

Mit einem Schützenfest gegen den Tabellenvorletzten aus Zotzenheim hat sich die zweite Herrenmannschaft der Sportfreunde ihr Luxusproblem von der Seele geschossen. Da im Anschluss der ärgste Konkurrent aus Bodenheim erneut patzte, könnte sich ein weiteres Luxusproblem der Sportfreunde lösen: jetzt können sie doch schon im letzten Heimspiel den Meistertitel unter Dach und Fach bringen.


Trotz der ergebnistechnisch erfolgreichen Spiele in den letzten Wochen waren aus dem Umfeld der Oberligareserve zuletzt vermehrt unzufriedene Stimmen zu hören. „Wir haben einfach nicht alles abgerufen was in uns steckt, das wurmt eine natürlich irgendwie“ gibt Rückrumhüne Johannes Sturm zu Protokoll. Und dieses leichte Grummeln des Spitzenreiters bekamen dann die unglücksseligen Gäste zu spüren.


Handballerisch kein Augenschmaus

Ganze 13 Minuten zeigte die Uhr an, als die HSG das erste Mal erfolgreich den Ball im Budenheimer Tor unterbringen konnte. Da zu diesem Zeitpunkt die Hausherren bereits 10 Mal getroffen hatten, wurde den Zuschauern von der ersten Sekunde an jeder Funke Spannung auf dem Spielfeld verweigert.


Zu unbeholfen agierten die „Zotzis“ im Angriff, konnten trotz ihres körperlich überlegenen Rückraums keinen ernsthaften Druck auf ihre Gegner ausüben und sahen sich immer öfter unter dem Druck des passiven Spiels zu Verzweiflungswürfen gezwungen. Und so entwickelte sich kein schönes, aber ein mehr und mehr eindeutiges Spiel hungriger Budenheimer gegen überforderte Gäste.

Schrecksekunden als einzige Spannungsmomente

Da die Mannschaft aus Zotzenheim zusätzlich dem in Budenheim (und dem Rest der Liga) heiß geliebten Klebstoff namens Harz nicht fröhnt, wurden ihre wenigen Chancen dann auch mehr zur Gefahr für die Budenheimer Abwehrspieler als für das SFB-Tor. Und so sank neben Lukas Sturm auch Klaus McLaurin gleich mehrmals zu Boden, während sich bei ersterem die zunächst als Horrorverletzung eingestufte Blessur des Auges glücklicher Weise lediglich als Harzklümpchen entpuppte.


In der Folge wechselte Schuster munter durch, wie bereits in den Vorwochen gelang jedem Budenheimer Feldspieler ein Treffer, auch hier ist Breite Trumpf, berichtet Daniel Marckart: „Wir können auch solche Spiele dominieren, ohne immer dieselben Jungs durchspielen zu lassen, davon profitieren natürlich alle.“

Bodenheimer Patzer als Geschenk

Mitten in die Freude über den deutlichen Heimsieg platzte dann das Ergebnis aus Meisenheim: Der stark aufspielende Aufsteiger hat dem Aufstiegsaspiranten aus Bodenheim einen Punkt klauen können. Damit führen die Sportfreunde die Tabelle mit derzeit 3 Punkten Vorsprung auf ihre Konkurrenten an.


Sollte die Schuster-Truppe das schwere Auswärtsspiel kommende Woche bei der HSG Ingelheim gewinnen, winkt nach Ostern der vorzeitige Meistertitel beim Heimspiel gegen Schlusslicht Nieder-Olm. Und dass die Budenheimer gegen harzfreie Kellerkinder gut aufspielen können, davon können die Jungs aus Zotzenheim nun wahrlich ein Lied singen.

Spieler und Tore: Sturm und Schneiker im Tor; Schaumlöffel (1), Marckart (1), Gruß (5), Racky (5), Schuster (4), Vollmar (2), J. Sturm (10), Renner (4), L. Sturm (1), McLaurin (4) und Schek (8) auf dem Feld.

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 160 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com