H1 - Sportfreunde lassen Punkte in Mundenheim

Herren-1-SH-1314Für die Sportfreunde stand beim VTV Mundenheim der letzte Gastauftritt der Saison an (29:27 (17:11)). Nach vier Niederlagen in Folge und einer schwachen Leistung in der Vorwoche beim Derby gegen Bingen, wollte man hier ein anderes Gesicht zeigen. Dementsprechend war die Mannschaft von Beginn an hoch motiviert. Dabei agierte man wieder aus der 6:0-Abwehr, die sich bereits in den vorangegangen Spielen als äußerst stabil erwiesen hat.
In der Anfangsphase konnten die Sportfreunde der Partie zunächst ihren Stempel aufdrücken. Die Abwehr stand stabil und Übergänge einzelner Spieler in eine halbe Manndeckung sorgten bei den Gastgebern für Verunsicherung. Dazu zeigte sich Michael Smedla in den Anfangsminuten als verlässliche Bank und konnte seine Mitspieler für die gute Abwehrarbeit mehrfach belohnen. Es hakte jedoch bei der eigenen Chancenverwertung. Nach zwei verworfenen 7-Metern und einem ausgelassenen Gegenstoß war es schließlich Volker Schuster vom Kreis, der den Sportfreunden im fünften Angriff mit einem seiner vier Tore den ersten Treffer bescherte. Marcus Quilitsch und Arne Kokot zogen in den beiden folgenden Angriffen sofort nach und brachten die Rheinhessen nach 7 Minuten mit 1:3 in Front.
Die Sportfreunde verpassten hier die Gelegenheit einen größeren Vorsprung herauszuspielen, zwei Passfehler und ein weiterer Fehlwurf wurden vom VTV genutzt, um ihren schnellen Linksaußen mit Tempogegenstößen in Szene zu setzen. Ab dem 4:4 entwickelte sich dann nach 10 gespielten Minuten eine ausgeglichene Partie. Die Pfälzer fanden nun auch ihrerseits Lücken in der 6:0 der Gäste, während die Sportfreunde weiterhin diszipliniert bei ihrem Spiel blieben. Über ein 6:6 zu einem 8:7 kam der VTV beim 10:8 zu einem zwei Tore Vorsprung. Philipp Kukula brachte hier seinen unnachahmlichen Überzieher zum Einsatz und sorgte mit einem Doppelschlag zum erneuten Ausgleich beim 10:10.
Die letzten Minuten vor der Halbzeit sollten dann aber einen kompletten Bruch im Spiel der Sportfreunde bringen. Passfehler und Fehlwürfe sorgten für einfache Tore der Mundenheimer, während die eigene Abwehr auf die Sperren des Kreisläufers keine Antworte mehr fand. Ein 7:1 Lauf für die Gastgeber war die Folge. Bedenkt man den Verlauf der ersten Minuten und die bis dahin 4 verworfenen 7-Meter ist das 17:11 zur Pause besonders schmerzlich.


Dass die Sportfreunde das Spiel nicht aufgegeben hatten, war direkt nach Wiederanpfiff erkennbar. Philipp Kukula erzielte mit einem seiner 5 Treffer direkt das 17:12, während Arne Kokot von nun an die Verantwortung vom 7-Meter Punkt übernahm. Er führte dabei alle 5 7-Meter der zweiten Hälfte aus, wobei ihm nur einmal ein Fauxpas unterlief, als er den ungeharzten Ball beim Wurf nicht richtig halten konnte. 4 von 5 verwandelten Strafwürfen stellt allerdings eine Quote dar, von der die Sportfreunde sonst nur in Berichten lesen.
Weitere Tore durch Armin Henke von Linksaußen brachten die Sportfreunde schließlich recht früh auf zwei Tore heran. Beim 18:16 erholten sich die Mundenheimer dann wieder von der Anfangsoffensive der Gäste und behaupteten den Abstand (20:18 / 22:20 / 25:22). Die Sportfreunde waren hier drauf und dran das Spiel zu drehen, als man sich 10 Minuten vor Spielende den eigenen Knock-Out verpasste. Kurz zuvor noch in Überzahl, musste man nun eine eigene Zweiminutenstrafe hinnehmen. Dem folgten ein schneller Ballverlust im Angriff und eine weitere Hinausstellung in der Abwehr, so dass man nun in doppelter Unterzahl agieren musste. Dies nutze der VTV, um den 6-Tore Abstand der Halbzeit wieder herzustellen. Obwohl sich die Budenheimer dann 5 Minuten vor Spielende mit offensiver Deckung und schnellen Abschlüssen im Angriff ein weiteres Mal aufopferungsvoll heran kämpften, sollte es letztlich nur für ein 29:27 reichen.


Auch wenn die Mannschaft heute eine gute Auswärtspartie bei einem überaus heimstarken Gegner gezeigt hat, sorgt die fünfte Niederlage in Folge weiterhin für nachdenkliche Gesichter bei den Sportfreunden Budenheim.
Am kommenden Samstag, ab 19:30 Uhr ist es für die ERSTE der Sportfreunde soweit, das letzte Saisonspiel der aktuellen Spielzeit findet statt. Begrüßen dürfen die Sportfreunde den designierten Meister, die TSG Haßloch. Die Pfälzer stehen mit einem Punkt Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz, benötigen also für den sicheren Aufstieg in die 3. Liga einen Sieg in der Waldsporthalle. Die Mannschaft um Volker Schuster kann also das Zünglein an der Waage werden und wird alles geben, um sich vernünftig aus der Saison zu verabschieden.

 

Nach dem Spiel findet im kleinen Saal die Saisonabschlussfeier statt. Hierbei sollen die Jugendmeister und auch die abwandernden Spieler geehrt werden. Bei ausreichend Speisen und Getränken wollen sich die Sportfreunde von der aktuellen Saison mit allen Sportfreunden und Sportfreundinnen, allen Fans, Trainern, Eltern und Unterstützern verabschieden. Direkt nach dem Spiel wird es zudem 30 L Freibier im kleinen Saal geben.
Um 17.15 Uhr trifft zudem die neue männliche A-Jugend-Spielgemeinschaft der MJSG Ingelheim/Budenheim in der Waldsporthalle zur Oberliga-Quali auf den SSV Meisenheim.

Spannende Spiele für die Sportfreunde sind als garantiert und die Mannschaften freuen sich bei auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

 

Für die Sportfreunde: Michael Smedla und Lukas Strüder im Tor, Armin Henke (3), Marcus Quilitzsch (4), Christopher Roll (1), Volker Schuster (5/1), Philipp Kukula (5), Arne Kokot (8/4), Matthias Carl (1), Paul Kijowskj und Kai Diehl.

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 349 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com