H1 - Sportfreunde verspielen Auswärtssieg

Herren-1-SH-1314Nach zuletzt drei Siegen und überzeugenden Leistungen reisten die Budenheimer Sportfreunde mit viel Selbstbewusstsein zum akut Abstiegsgefährdeten TuS 04 KL-Dansenberg.


Mit einem weiteren Sieg hatte man die Möglichkeit mit dem auf Platz vier rangierenden SG Saulheim gleichzuziehen und sich somit endgültig in der oberen Tabellenhälfte festzubeißen.
Schon eine halbe Stunde vor Spielbeginn ließ sich erahnen, welch eine Kulisse versuchen würde die Heimmannschaft zum Sieg zu peitschen. Dieser Vorahnung wurde die Halle über die gesamte Spieldauer über gerecht, was das Spiel rückblickend zu einem echten Highlight im Spielkalender machte.


Das Spiel begann durchaus verheißungsvoll für die Pfälzer, nachdem sie es schnell schafften auf eine 4:1 Führung zu markieren. Was nun folgte, brachte jedoch die erste Ernüchterung für die heimischen Fans mit sich. Denn die Sportfreunde stabilisierten sich in der Deckung und provozierten immer wieder Ballgewinne wodurch sie sieben Treffer in Folge warfen und die Partie zum ersten Mal deutlich an sich rissen. Dieser Vorsprung von vier Toren konnte von den Rheinhessen durchaus souverän in die Halbzeit gebracht werden, auch dank Torhüter Michael Smelda der über die gesamte Partie hinweg mit einer bärenstarken Quote von 50% gehaltene Bälle den gegnerischen Angriff reihenweise zur Verzweiflung brachte.


Die zweite Halbzeit brachte die rheinhessischen Gäste zunächst noch weiter in Front, da die Abwehrreihe an die starke erste Halbzeit anknüpften konnte und im Angriff spielten Armin Henke und Arne Kokot die Alleinunterhalter. Die beiden etatmäßigen Linksaußen markierten sieben der ersten acht Tore der Sportfreunde im zweiten Spielabschnitt. Zwischenzeitlich schien die Partie endgültig in Budenheimer Hand zu sein, denn nach dem 16:23 wurde selbst das Publikum vorerst ruhiger. Beim 18:24, knapp zwölf Minuten vor Schluss begannen die Sportfreunde völlig den Faden zu verlieren. Dansenberg gelang es Tor um Tor den Rückstand zu verkürzen. Der Angriff der Rheinhessen hatte fortan kaum noch Ideen gegen die aufopferungsvoll kämpfende Abwehr der Pfälzer. So gelangen nur noch zwei Tore von der Rechtsaußenposition in den Schlussminuten. In der Abwehr wurden einige Abpraller verschlafen und unglückliche Tore kassiert. So wurde aus dem 18:24 ein 22:24 und später ein 26:26. 30 Sekunden vor Schluss hatte man noch einmal die Möglichkeit das Spiel trotz der schlechten Schlussphase für sich zu entscheiden. Doch dem Spielverlauf entsprechend vermochten es die Sportfreunde nicht eine Finale Aktion zu einem Torwurf zu kreieren.
Das Spiel endete somit 26:26 und die Siegesserie der Budenheimer war gerissen. Nun gilt es die desolate Schlussphase zu analysieren und gegen Zweibrücken am kommenden Samstag weiter ungeschlagen zu bleiben. Gegen den kommenden Gegner hat man durchaus noch etwas gutzumachen, nachdem man im Hinspiel 43:26 deklassiert wurde.


Es spielten: Michael Smedla und Luka Strüder im Tor, Armin Henke (8/2), Julian Gerber, Marcus Quilitzsch (1), Christopher Roll (2), Philipp Kukula (1), Arne Kokot (4), Manuel Blezinger, Lukas Nagel (5), Gregor Nießner (1), Paul Kijowski und Kai Diehl (4).

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com