H1 - Bittere Derbyniederlage gegen Saulheim

Herren-1-SH-1314Es war wieder Derbyzeit an einem Freitagabend in Rheinhessen und einmal mehr hat es sich dabei ausgezahlt, diese Duelle vom Wochenende wegzuholen. So waren mit dem Anpfiff um 20:30 Uhr die Zuschauerränge der Waldsporthalle voll besetzt. Das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen des SF Budenheim und der SG Saulheim konnte damit vor einer echten Derby-Kulisse starten. Nach den ersten Angriffen sah es auch nach einem guten Beginn für die Gastgeber aus. Gleich dreimal konnten die Sportfreunde durch Tore von Tobias Hahn und Julian Gerber vorlegen, mussten aber jeweils im direkten Gegenzug wieder den Ausgleichstreffer hinnehmen.

 

So viel zum Positiven für die Sportfreunde in der ersten Hälfte, denn nach dem 4:4 Zwischenstand waren es fast ausschließlich die Gäste aus Saulheim, welche in Abwehr wie auch im Angriff Akzente setzen konnten. So ließ sich die Abwehr der Sportfreunde immer wieder durch die Rückraumspieler der SG schwindelig spielen, während die Außenangreifer der Gäste durch Tempogegenstöße glänzen konnten. Dass es zur Halbzeit mit einem 12:18 Rückstand nur sechs Tore Differenz waren, ist letztlich einer Überzahlsituation unmittelbar vor der Pause zuzuschreiben, welche Matthias Carl und Volker Schuster jeweils mit einem Treffer konsequent nutzen konnten.

 

Dem Beginn der zweiten Hälfte blickten die Zuschauer sicherlich mit einem großen Fragezeichen entgegen. Wie würden die Sportfreunde mit dem Rückstand umgehen? Sind die Spieler in der Lage einen Neustart hinzulegen? Ein starker 5:1 Lauf nach Wiederanpfiff und die Verkleinerung des Rückstandes auf zwei Tore ließen zunächst hoffen. Es waren hier zunächst Armin Henke, der zwei Gegenstöße einleitete und selbst einmal von Rechtsaußen verwandelte, und Julian Gerber, der zwei Tore beisteuern konnte, die in der ersten Aufholjagd für Wirbel sorgten. Beim 17:19 hätten die Sportfreunde sogar den Anschlusstreffer erzielen können. Nach einer starken Parade von Michael Smedla leiteten die Budenheimer einen Tempogegenstoß ein. Der lange Pass wurde allerdings abgefangen, wodurch die Saulheimer im Folgenden ein einfaches Tor erzielen konnten.

Von diesem Big Point sichtlich aus dem Tritt gebracht vielen die Sportfreunde kurzfristig wieder in das lethargische Verhalten aus der ersten Hälfte zurück und ließen ohne eigene Tore zu erzielen zwei schnelle Treffer der Saulheimer zu. Es war dann wieder Armin Henke, der nach einem Einläufer mit einem erfolgreichen Abschluss wieder für Leben bei den Sportfreunden sorgte. Gleichzeitig zeigte auch Marcus Quillitsch zunehmend mehr Präsenz auf dem Feld und versuchte Mitspieler und Zuschauer mitzureißen. Trotz der weiterhin schwächelnden Abwehr kämpften sich die Sportfreunde so beim 25:27 wieder auf zwei Tore heran. Die SG ließ sich allerdings von den immer offensiver deckenden Sportfreunden in der Schlussphase nicht aus dem Tritt bringen und erspielte sich mit einfachen Mitteln immer wieder freie Wurfgelegenheiten. Die Partie war somit nicht mehr zu drehen und endete schließlich mit einem 28:33 für die Gäste aus Saulheim.

 

Nach dem Spiel gilt es nun für die Sportfreunde, die richtigen Hebel zu finden. So konnte man vor zwei Wochen mit dem Sieg gegen Offenbach noch die beste Saisonleistung feiern. Mit dem Spiel gegen Saulheim steht nun zumindest auch der schwächste Heimauftritt zu Buche.

 

Für Budenheim: Michael Smedla und Timm Dietrich im Tor, Armin Henke (4), Julian Gerber (3), Marcus Quilitzsch (3), Christopher Roll (1), Tobias Hahn (3), Volker Schuster (1), Matthias Carl (6/5), Philipp Kukula, Arne Kokot (1), Manuel Blezinger (1), Lukas Nagel (3) und Kai Diehl (2).

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 103 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com