Herren 1 - Sportfreunde gehen in der zweiten Hälfte unter

herren 1 2012 2013Herren Oberliga-RPS
TSG Haßloch vs. DJK Sportfreunde Budenheim
36:23 (17:16)

 

Mit einer heftigen Klatsche im Gepäck sind die Sportfreunde Budenheim vom Topspiel beim Spitzenreiter TSG Haßloch zurück gekommen. Eine völlig verkorkste zweite Hälfte hat das Ergebnis mehr als deutlich werden lassen.

 

Nach dem Abpfiff waren die Budenheimer Spieler schnell in der Kabine verschwunden und dort wurde versucht die Situation mit einer ordentlichen Portion Galgenhumor zu entspannen. Auch Trainer Axel Schneider war bedient vom Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte „Wenn wir auswärts verlieren, machen wir es zumindest deutlich, sodass erst gar kein Zweifel bestehen bleibt.“

 

Dabei hatten die Sportfreunde nach dem ersten Durchgang keinen Grund zu der Annahme, dass man sich noch so eine Packung abholen wird. Der Einstand in die Partie verlief zwar nicht nach Maß, denn man lag schnell mit 3:0 hinten. Aber Christopher Roll hielt die Sportfreunde mit Einzelaktionen im Spiel und hinten verhinderte Keeper Uwe Kleinschmidt einen höheren Rückstand. Dann kamen die Sportfreunde besser ins Spiel. Mit schnellem, druckvollem Angriffsspiel wurde der Haßlocher Deckungsverband in Bewegung gebracht und die sich so ergebenden Freiräume wurden konsequent in Tore umgemünzt. In dieser Phase des Spiels war man ebenbürtig mit dem Spitzenreiter. Beim 8:9 durch Volker Schuster gingen die Sportfreunde erstmals in Führung und konnten den knappen Vorsprung ausbauen auf 11:14 (24. Minute). Danach begann die zweite Halbzeit in Ansätzen ihre Schatten voraus zu werfen. Im Angriff spielte man nicht mehr so druckvoll und die Gastgeber nutzten ihre Chancen konsequent. Mit drei Treffern in Folge holten sie den Rückstand auf und gingen kurz vor der Pause knapp in Führung (17:16).

 

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Teams wie verwandelt aus der Kabine. Haßloch spielte groß auf, während die Sportfreunde ihrer Form aus dem ersten Durchgang hinterherliefen. Die TSG machte binnen weniger Minuten aus dem 17:16 ein 21:16 und in der Folge brachen bei den Sportfreunden alle Dämme. Bereits in der 43. Minute lagen die Budenheimer mit 27:19 zurück. Zu allem Überfluss schied auch noch Rückraumspieler Julian Gerber verletzt aus und konnte seine Mannschaft nicht mehr unterstützen. Mit nur 7 verbliebenen Feldspielern ging den Sportfreunden gegen Ende auch die Kraft aus, sodass es die Haßlocher einfach hatten, mit einigen Gegenstößen das Ergebnis hoch zu schrauben. Mit ein wenige mehr Cleverness hätte man sich in diesem Spiel wenigstens achtbar aus der Affäre ziehen können, aber neben schlechtem Deckungsverhalten verhinderten auch zahlreiche Fehlwürfe ein besseres Ergebnis.

 

Für die Sportfreunde heißt es jetzt „Mund abputzen und weitermachen!“, denn das nächste Ereignis wirft bereits seine Schatten voraus. Am kommenden Samstag, den 16.03.2013 um 19:30 Uhr empfangen die Sportfreunde den TV Nieder-Olm zum Rheinhessenderby der Handballoberliga. In diesem Spiel geht es um mehr als das übliche Prestige, denn auch die aktuellen Tabellenplätze – Budenheim auf Rang 3, Nieder-Olm auf Platz 6 – versprechen eine hochklassige Partie. Außerdem haben die Sportfreunde in dieser Saison bereits alle Derbys gewonnen und können mit einem Erfolg die interne „Rheinhessentabelle“ als ungeschlagener Meister beenden. Und zu Hause weiter ungeschlagen bleiben, will man ohnehin. Der Tisch ist also gedeckt für ein spannendes Rheinhessenderby vor ausverkauftem Haus.

 

Für die Sportfreunde spielten: Uwe Kleinschmidt und Michael Smedla im Tor, Armin Henke (2), Julian Gerber (1), Christopher Roll (6), Tobias Hahn (2), Volker Schuster (6/1), Michael Gruß (2), Manuel Blezinger (1), Gregor Nießner (3).

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com