Der Kapitän und drei weitere Spieler gehen von Bord


Lukas Scheer (#10), Philipp Becker (#49), Christopher Goetzien (#18) und Benjamin Kröhle (#66) werden die Sportfreunde zum Saisonende verlassen. Fotos/Kombo: SF Budenheim / Ingo Fischer

Umbruch bei der ERSTEN steht nach Saisonende bevor
Der Kapitän geht von Bord

Vier der erfahrensten Oberliga-Handballer der Sportfreunde Budenheim werden in der kommenden Saison nicht mehr in der ersten Herrenmannschaft auflaufen. Das sind neben Kapitän Philipp Becker auch Lukas Scheer, Benjamin Kröhle und Christopher Goetzien. Trainer Volker Schuster spricht von einem "großen Aderlass" und sieht nun seine jungen Spieler in der Pflicht, mehr Verantwortung zu übernehmen.


„Das Gesicht der Mannschaft wird sich in der kommenden Saison stark verändern“, so Volker Schuster, der mit allen vier Abgängen liebend gerne noch ein weiteres Jahr zusammengearbeitet hätte. „Die Jungs haben jedoch gute Gründe für ihre Entscheidung, die das Team und ich nachvollziehen können und die wir so akzeptieren müssen.“

Mit dem 29-jährigen Rückraumlinken Philipp Becker verlässt der Kapitän das Schiff – das mehrfach operierte Knie macht nicht mehr mit. „Pibbo“ hat das Handballspielen in Budenheim von der Pieke auf erlernt und den weit überwiegenden Teil seiner Aktivenlaufbahn auch dort gespielt. Nach einem Intermezzo in Saulheim wirkte er zwischenzeitlich beim TV Groß-Umstadt in der dritten Liga mit, ehe das Eigengewächs im Jahr 2014 an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrte. „Er ist nicht nur ein wurfgewaltiger und durchsetzungsstarker Handballer, sondern auch ein Kapitän, den sich jeder Trainer und jedes Team nur wünschen kann“, so Schuster, der mit „Pibbo“ als Spieler noch zusammen auf der Platte stand.

Fackel und Teamplayer

Das gilt auch für den wurfgewaltigen Rückraum-Links-Spieler Lukas Scheer, dessen Verlust nicht minder schmerzlich ist. Lukas teilt mit Philipp Becker nicht nur die Stammposition und das Geburtsjahr, sondern auch viele Stationen seiner Handballkarriere. So haben sie beide in der Budenheimer Jugend gespielt, und beide liefen später zusammen in der Saulheimer Oberligamannschaft auf. Lukas Scheer wechselte anschließend ebenfalls nach Hessen in die dritte Liga, allerdings zur SG Wallau/Massenheim. Nach deren Insolvenz kehrte er im selben Jahr wie Becker zurück zu seinem Heimatverein nach Budenheim, wo er nun nach fünf Spielzeiten ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen seine Sportlerkarriere beenden wird. „Lukas hat seit längerer Zeit immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen“, so Schuster, der es sehr bedauert, künftig auf die enorme Wurfkraft der „Fackel von Rheinhessen“ verzichten zu müssen.

Auch Kreisläufer Christopher Goetzien wird seine Handballschuhe nach dieser Spielzeit an den Nagel hängen. Der mit 33 Jahren zweitälteste Spieler im Kader hatte in dieser Saison viel Verletzungspech und entsprechend wenig Einsatzzeit. „Chris ist ein absoluter Teamplayer, der auf und neben dem Platz immer eine Stütze seiner Mannschaft ist“, so Volker Schuster.

Offene Türen

Als vierter und letzter Spieler wird Rechtsaußen Benjamin Kröhle das Team verlassen. Benni, der in wenigen Tagen seinen 29. Geburtstag feiern wird, kann und will zwar weiterhin Handball spielen, allerdings nicht mehr mit derselben Intensität wie bislang. Als frisch gebackener Papa hat nun seine junge Familie den zentralen Platz in seinem Leben eingenommen, hinzu kommen Beruf und Hausbau. Für Benni führt der Weg nach vier Jahren bei den Sportfreunden zurück zur SG Saulheim, wo der schnelle Linkshänder die zweite Mannschaft in der Rheinhessenliga verstärken will.

In den vergangenen Wochen haben die Sportfreunde bereits die beiden Neuzugänge Marcel Jamin und Lukas Klimavicius vorgestellt, in den kommenden Wochen werden weitere personelle Entscheidungen hinsichtlich des Kaders für die neue Saison bekannt gegeben. Der SFB-Vorstand um Abteilungsleiter Gerhard Mussenbrock wird die vier scheidenden Sportfreunde am 4. Mai vor ihrem letzten Saisonspiel gegen den TuS Friesenheim in der Waldsporthalle feierlich verabschieden und ihre Verdienste würdigen. „Bereits jetzt bedanke ich mich herzlich für Euren Einsatz für Euer Team und unseren Verein“, so Mussenbrock. „Ich hoffe, Ihr werdet immer gerne an Eure Zeit bei den Sportfreunden zurückdenken. Und vielleicht sehen wir den einen oder anderen schon bald in einer neuen Funktion in unserem Verein und der Ersten Mannschaft wieder.“



Mehr

Der Kapitän geht, und drei gehen mit
(Sport aus Mainz vom 27.2.2019)
"Pibbo" verlässt die Sportfreunde
(Allgemeine Zeitung vom 28.2.2019)

Neuzugang #1: Marcel Jamin
Neuzugang #2: Lukas Klimavicius

Der Sportfreund

SFB I vs. TSG Friesenheim

Samstag, 04.05.2019, 18:00

Waldsporthalle Budenheim

 20190504 SFB vs Friesenheim

Saisonheft 2018/2019

FINAL Deckblatt Saisonheft 2018 2019 web

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2019” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com