Niederlage in Völklingen - war's das jetzt?

700_SFB_Voelklingen_MG_3765.jpg
Kevin Knieps erlebte mit der ERSTEN eine Bruchlandung in Völklingen. Archivfoto: SF Budenheim / Ingo Fischer

Die ERSTE unterliegt in Völklingen, Spitzenreiter Saarpfalz zieht davon
War‘s das jetzt?
 
Erstmals in dieser Saison haben die Sportfreunde eine Niederlage gegen ein Team aus den unteren Tabellenregionen der Oberliga RPS kassiert. Dem knappen 27:26 bei der HSG Völklingen ging eine völlig verkorkste erste Halbzeit voraus. Da auch alle anderen Verfolger gepatzt haben, schippern die VTZ Saarpfalz mit nunmehr fünf Punkten Vorsprung ruhig und unbeirrt auf die dritte Liga zu.

 

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase folgte nach dem 3:3 die schwächste erste Halbzeit der Sportfreunde seit langem. Die Gäste aus Budenheim bekamen den quirligen Rückraum der Völklinger nicht in den Griff, der durch einfaches Kreuzen immer wieder zu Torerfolgen kam. Es lag wohl an der mangelnden Einstellung, dass die Defensive auf sechs Meter verharrte, statt auf die HSG-Schützen herauszutreten und beim Torwurf zu behindern. Hinzu kam, dass Torwart Christian Kosel – der seinem Team schon so viele Punkte gerettet hatte – nicht an seine gewohnten Leistungen anknüpfen konnte.

In der Offensive erarbeiteten sich die Gäste zwar einige klare Torchancen, die sie jedoch oftmals nicht verwerten konnten. Besonders die Außen hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt, sodass die HSG nur einen relativ kleinen Bereich zu verteidigen hatte.

Erst Pausensirene, dann Gegentor

So zog die HSG unwiderstehlich über 14:9 auf 19:13 bis zur Pausensirene davon – ein letzer Völklinger Freiwurf war jedoch noch direkt auszuführen. Dass selbst dieser den Weg ins Tor fand, krönte die desolate Leistung der Gäste in der ersten Halbzeit. Es ist sehr lange her, dass die Sportfreunde in den ersten 30 Spielminuten 20 Gegentore gefangen haben. 

Nach der Pause stellte SFB-Trainer Thomas Gölzenleuchter die Abwehr seines Teams auf 5:1 um. Lukas Sturm spielte vorgezogen und unterband damit den Angriffswirbel der HSG. Nun waren die Sportfreunde am Drücker. Über 20:16 und 25:23 glich Kevin Knieps in der 53. Spielminute zum 25:25 aus. Doch noch ein Happy-End?

Rehabilitierung beim Derby in Worms

Leider nein! Es begann eine spannende Schlussphase, in der Völklingen vier Minuten vor dem Ende mit 26:25 und schließlich gar mit 27:25 erneut in Führung ging. Philipp Becker verkürzte zum 27:26, und die Sportfreunde kamen sogar noch einmal in Ballbesitz. Fünf Sekunden vor dem Ende nahm Trainer Gölzenleuchter sein letztes Teamtimeout – doch es reichte nicht mehr. Aufgrund der ersten Halbzeit geht der knappe Sieg des Gastgeberteams in Ordnung.

Bei aller berechtigten Kritik für die Leistung in der ersten Hälfte, hat sich das Budenheimer Team in den zweiten 30 Minuten für den gezeigten kämpferischen Einsatz ein großes Lob verdient. Jetzt gilt es, den Kopf frei zu bekommen, um am Sonntag (17:00 Uhr) bei der HSG Worms zu bestehen. Rehabilitierung ist angesagt!

 Spieler und Tore

Christian Kosel und Christopher Puschmann im Tor; Tristan Gräber, Lorenzo Lang (2), Lukas Scheer (2), Sören Dübal (3), Lukas  Nagel (4), Christopher Goetzien, Eike Rigterink (1), Kevin Knieps (5), Philipp Becker (5), Manuel Blezinger (3/3), Benjamin Kröhle und Lukas Sturm (1) auf dem Feld.


Mehr

Ausnahmsweise mal ohne Thrill: Deutlicher Sieg gegen Offenbach - der 19. Spieltag (21. Februar 2018)

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2018” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com