Ausnahmsweise mal ohne Thrill: Die Erste siegt ungewohnt deutlich gegen Offenbach

700_MG_6844.jpgWieder voll da: Sören Dübal hat ein starkes Comeback gefeiert. Foto: Sportfreunde Budenheim / Ingo Fischer

Die ERSTE mit ungewohnt souveränem Heimsieg gegen TV Offenbach
Ausnahmsweise mal ohne Thrill

Keine Zittersiege mehr, sondern stattdessen standesgemäße Auftritte gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen – das hatte Budenheims Coach Thomas Gölzenleuchter vor dem Heimspiel gegen den Oberliga-13., TV Offenbach, von seinem Team gefordert. Und die Sportfreunde setzten diese Marschrichtung beim 37:26 (15:11) eindrucksvoll um.


Lukas Sturm eröffnete in der ersten Minute den Torreigen mit dem 1:0 für Budenheim. Bis zum 4:4 in der zehnten Minute konnten die Gäste aus Offenbar noch mithalten, dann zogen die Sportfreunde nach Toren von Kevin Knieps, Johannes Sturm, Benjamin Kröhle und Marvin Heidig bis Mitte der ersten Halbzeit auf 10:6 davon.

Die Gastgeber arbeiteten gut in der Deckung und konnten sich immer wieder im Angriff durchsetzen. Der Rückraum sorgte für reichlich Wirbel und spielte Kevin Knieps mehrmals gekonnt an – fünf Tore aus dem Feld und zusätzlich ein weiterer Treffer von der Siebenmeter-Linie waren die Ausbeute des Kreisläufers. Auch das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff war mehrfach von Erfolg gekrönt.

Erfolgreiches Comeback

Ein Sportfreund ragte neben dem erneut sehr starken Torwart Christian Kosel, der unter anderem drei Strafwürfe parierte, aus einer geschlossen guten Mannschaftsleistung heraus: Linkshänder Sören Dübal, der vor drei Wochen noch die rechte Hand kurzzeitig in Gips hatte, ehe Physiotherapeut Wolfgang Augsburg sie sofort wieder daraus befreite. Gegen Offenbach zeigte er ein glanzvolles Comeback und war mit sieben Treffern erfolgreichster Budenheimer Torschütze.

Nach dem 15:11 zur Pause sorgten die Gastgeber gleich zu Beginn der zweiten Hälfte mit einem Vier-Tore-Lauf innerhalb von drei Minuten zum 19:11 für die frühe Vorentscheidung. Auch wenn das Spiel anschließend ausgeglichen weiterging – vor allem deshalb, weil die Sportfreunde sieben glasklare Chancen vergeigten: Spannung kam an diesem Abend keine mehr bei den rund 250 Zuschauern in der Waldsporthalle auf – das erste Mal seit langer Zeit, dass Budenheim den Gegner so souverän beherrschte. Über 26:18 (45.) und 34:24 (57.) kamen die Sportfreunde zum ungefährdeten 37:26-Endstand – und erzielten damit zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison einen Heimsieg mit mehr als zehn Toren Abstand.

Nächster Gegner: Völklingen

Am Samstag steht das nächste Spiel bei der HSG Völklingen (Anpfiff um 19:30 Uhr) an. Die Aufgabe wird vermutlich deutlich schwerer, zumal die Sportfreunde das Hinspiel Anfang Oktober zu Hause nur hauchdünn mit 25:24 gewinnen konnten. In einer dramatischen Schlussphase hatte Kevin Knieps 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff damals den Siegtreffer erzielt.


Spieler und Tore

Christian Kosel und David Sturm im Tor; Johannes Sturm (4), Lorenzo Lang (5), Lukas Scheer, Marvin Heidig (3), Sören Dübal (7), Lukas Nagel (2), Christopher Goetzien, Lukas Sturm (4), Kevin Knieps (6/1), Philipp Becker (3), Manuel Blezinger (1) und Benjamin Kröhle (2) auf dem Feld.


Mehr

Ede unplugged: Der unredigierte Offenbach-Spielbericht
Gute Pferde in Mülheim - der 18. Spieltag (7. Februar 2018)

 

Handballcamp 2018

!!! AUSGEBUCHT !!!

HaBaCa2018.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2018” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com