ERSTE siegt mit Rumpfkader: Wenn die Luk-Asse zuschlagen

Lukas_700.jpgLukas Scheer hat einen seiner 13 Treffer gegen Zweibrücken erzielt. Foto: SF Budenheim/ Ingo Fischer

Herren I – VTZ Saarpfalz 32:25 (14:14)
Wenn die Luk-Asse zuschlagen

Die nur mit zwei Torhütern und acht Feldspielern angetretenen Sportfreunde Budenheim standen gegen den in Bestbesetzung angetretenen Tabellenzweiten VT Zweibrücken Saarpfalz auf verlorenem Posten – sollte man zumindest vor dem Anpfiff meinen. Doch weit gefehlt: Die Budenheimer Rumpfbesetzung drehte im Verlauf des Spiels immer weiter auf und spielte den Favoriten schließlich in Grund und Boden. Beim 32:25 (14:14) ragten die Sportfreunde Lukas Scheer, Lukas Nagel, Lukas Sturm sowie Keeper Christopher Puschmann heraus.


Zunächst verlief die Partie genau so, wie es wohl jeder in der Budenheimer Waldsporthalle erwartet hatte: Zweibrücken begann stark und legte dank ihres Rückraumbombers Philipp Wiese stets vor. Die ohne ihre verletzt fehlenden Rückraumschützen Philipp Becker und Sören Dübal sowie ihre beiden Kreisläufer Kevin Knieps und Christopher Goetzien angetretenen wacker kämpfenden Hausherren ließen sich jedoch nicht abschütteln. Im Gegenteil: Statt dass die Kräfte mit zunehmender Spieldauer in der ersten Halbzeit schwanden, mobilisierten die Sportfreunde immer wieder neue Energien – und erzielten in der 26. Spielminute durch Marvin Heidigs Gegenstoßtor beim 13:12 erstmals eine Führung. Beim 14:14 ging es in die Pause.


Auch die Zuschauer in der Waldsporthalle sind – „angetrommelt“ durch Andreas Ziegler und seine beiden „Bandmitglieder“ und angetan von der tollen Moral der nur zahlenmäßig unterlegenen Heimmannschaft – im Verlauf der ersten Halbzeit immer mehr aufgewacht und feuerten ihre Sportfreunde lautstark an. „Wie lange werden unsere Jungs dieses hohe Tempo in der zweiten Halbzeit noch mithalten können?“, war die Frage, die während der Pause im Raume stand.

Überragender Puschmann

Nach Wiederanpfiff dann die nächste Überraschung: Budenheim hielt nicht nur durch – sondern stattdessen begannen die Zweibrücker ab dem zwischenzeitlichen 16:16 zu schwächeln. Der Gästetrainer hatte Philipp Wiese vom linken Rückraum, wo er zu Beginn des Spiels sehr erfolgreich war, an den Kreis beordert, wo er nicht wie gewohnt zur Geltung kam. In den Reihen der Sportfreunde schlug nun die Stunde der drei Luk-Asse: Lukas Scheer und Lukas Nagel setzten im Angriff die Akzente und erzielen zusammen 22 Tore (Neun Treffer Lukas Nagel und 13 Treffer Lukas Scheer).


Der Dritte im Bunde, Lukas Sturm, ragte aus einem starken Abwehrverband heraus und steigerte sich mit zunehmender Spielzeit zum unüberwindlichen Hindernis für seine Gegenspieler. Auch die Torhüter spielen eine wichtige Rolle: In der ersten Halbzeit hielt Christian Kosel stark – in der zweiten Halbzeit Christopher Puschmann überragend!

Immer die richtige Antwort parat

Zunächst parierte er einen Siebenmeter und gleich darauf den Nachwurf. Insgesamt entschärfte Puschmann sechs „Hundertprozentige“, was die Gäste so sehr verunsicherte, dass sie weitere freie Würfe an Pfosten oder Latte bzw. über oder neben das Tor setzten.


Vom 16:16 in der 34. Minute an spielten nur noch die Gastgeber, die sich durch konzentriertes Angriffsspiel bis zur 43. Minute beim 21:17 einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiteten hatten, den sie bis zum 26:19 in der 50. Minute auf sieben Tore ausbauten. Zwischenzeitlich wechselten die Zweibrücker mehrfach die Verteidigungsformation, stellte von einer 3:2:1 auf eine noch offensivere 3:3-Quasi-Manndeckung und später auf eine defensive 6:0 um – doch egal, vor welche Probleme die Gäste die Budenheimer Offensive stellen wollten: Die Gastgeber wussten die richtige Antwort.

Wer nicht da war, hat etwas verpasst

Zwischenzeitlich wuchs der Vorsprung gar auf neun Tore an, doch beim Stand von 32:25 beendeten die Schiedsrichter schließlich die einseitige Partie. „Kompliment an das gesamte Team für die gezeigte Leistung“, so Mannschaftsbetreuer Edgar Antosch. „Schade für die Zuschauer, die nicht in der Halle waren!“


Jetzt geht es in die Osterferien. Am Sonntag, 23. April gastieren die Sportfreunde ab 16:00 Uhr in der Rundsporthalle Bingen gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen.

Spieler und Tore: Christopher Puschmann und Christian Kosel im Tor, davor Tristan Gräber, Lorenzo Lang (1), Lukas Scheer (13), Lukas Nagel (9), Marvin Heidig (3), Lukas Sturm, Manuel Blezinger (4/2) und Benjamin Kröhle (2).

Mehr

Ede unplugged: Edgar Jupp jupp Antoschs ungeschliffener Bericht zum Spiel der ERSTEN gegen Saarpfalz

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com