Erste – HSG Völklingen: Den Frust von der Seele geschossen

Lollo Lang ist seinem Bewacher entwischt und erzielt das 5:3. Foto: SF Budenheim / Ingo Fischer

Herren I – HSG Völklingen 34:23 (18:8)
Den Frust von der Seele geschossen

Eine Woche nach der endgültig verspielten Meisterschaft bei den HF Illtal war Frustbewältigung bei den Sportfreunden Budenheim angesagt. Alle Feldspieler beteiligten sich am Torreigen gegen die Gäste von der HSG Völklingen, die sich beim 34:23- (18:8) Heimsieg als richtiger Aufbaugegner für die Sportfreunde erwiesen. Kapitän Philipp Becker, der sich in der Vorwoche verletzt hatte, musste von der Bank aus zusehen und wird bis Saisonende ausfallen.


Gestützt auf eine gut funktionierende 6-0-Abwehr schossen Benjamin Kröhle und Lukas Scheer in den ersten drei Minuten gleich einen 3:0-Vorsprung für den Gastgeber heraus. Aber Unkonzentriertheiten im Angriff ermöglichten es der HSG, innerhalb von nur zwei Spielminuten wieder auszugleichen. Erneut Lukas Scheer mit einem Strahl in den rechten Winkel und Lorenzo Lang mit einem Tempo-Gegenstoß brachten die Sportfreunde wieder mit zwei Toren in Führung – und diesmal sollte es kein erneutes Völklinger Aufbäumen geben.

Stattdessen war zu erkennen, dass die Budenheimer Jungs an diesem Samstagabend unbedingt gewinnen wollten. Endlich setzten sie einmal die Vorgaben ihres Trainers Thomas Gölzenleuchter auf der Platte um: druckvolles Aufbauspiel, ständiger Positionswechsel im Angriff und Zupacken in der Abwehr – und es funktionierte! Bis zum Halbzeitpfiff schossen Sören Dübal, Tristan Gräber, Lukas Nagel, Marvin Heidig und Kevin Knieps einen beruhigenden 18:8-Vorsprung heraus. Torwart Christian Kosel trug seinen Part dazu bei, indem er starke Paraden zeigte und zudem einen Siebenmeter entschärfte.

Kampfbetontes Spiel

Werden sich die Gäste in Hälfte zwei noch einmal gegen die drohende Niederlage aufbäumen? Nicht wirklich! Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt: Das Spiel verlief nun zwar ausgeglichener, doch von einer Wende waren die Gäste aus dem Saarland offenbar selber nicht mehr überzeugt. Im Übereifer passte sich Lukas Scheer der Trikotfarbe der Gäste (rot) an musste die Schlussphase des einseitigen Spiels nach der dritten Zeitstrafe von der Tribüne aus verfolgen. An Sportfreund Sören Dübals schon in der Anfangsphase zerrissenem Trikot sowie vielen Siebenmetern und Zeitstrafen gegen Völklingen war zu erkennen, dass auch die Saarländer einer kampfbetonten Spielweise keineswegs abgeneigt sind.

Ein Highlight des Spiels war Tristan Gräbers Traumtor zum zwischenzeitlichen 20:9, als sich der Budenheimer Rechtsaußen-Flitzer im Sprung einmal komplett um die eigene Achse drehte, ehe er den Ball in der 34. Minute abgebrüht am HSG-Torhüter vorbei ins kurze untere Eck einnetzte. Über 23:10 und 28:16 kam es zum ungefährdeten 34:23, toll heraus gespielten Endstand. 

Ausblick

Der nächste Gegner, VTZ Saarpfalz, kann kommen! Am kommenden Samstag (8. April) treten die Sportfreunde um 19:30 Uhr in der heimischen Waldsporthalle im Oberliga-Spitzenspiel gegen den derzeitigen Tabellen-Zweiten an.

Spieler und Tore
: Christian Kosel und Christopher Puschmann im Tor; im Feld: Lukas Nagel (2), Christopher Goetzien (1), Marvin Heidig (1), Kevin Knieps (10/4), Manuel Blezinger (1), Benjamin Kröhle (2), Tristan Gräber (4), Lorenzo Lang (1), Lukas Scheer (4) und Sören Dübal (3).


Mehr zum Thema

Ede unplugged - Edgar Jupp jupp Antoschs unredigierter Völklingen-Spielbericht

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com