Facebook Info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook-Seite Sportfreunde Handball

über den Slider am rechten Bildrand

 

oder über https://www.facebook.com/sportfreunde.handball

 

 

Herren I: Rückblick Bayreuth / Ausblick Kirchzell

700_IMG_3406.jpg
Philipp Becker zeigte gegen HaSpo Bayreuth seine stärkste Leistung seit seinem Comeback und riss seine Mannschaft mit. Foto: Sportfreunde Budenheim / Ingo Fischer

Ein Punkt, der Budenheim mehr schmerzt als erfreut
Unentschieden gegen Bayreuth / Gegen Tabellennachbar Kirchzell soll zweiter Saisonsieg gelingen


In ihrem zweiten von vier Heimspielen in Folge zeigte die Drittliga-Handballmannschaft der Sportfreunde Budenheim gegen HaSpo Bayreuth eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche. Nach einer über weite Strecken starken Vorstellung fühlte sich das 25:25 (14:11)-Unentschieden am Ende jedoch eher wie ein Punktverlust als ein Punktgewinn an. Nach einem spielfreien Wochenende treffen die Sportfreunde am übernächsten Samstagabend (30. November) auf Tabellennachbar TV Kirchzell – und Sportfreunde-Coach Volker Schuster damit gleichzeitig auf seinen einstigen Trainer.


Die Gäste aus dem nordbayerischen Oberfranken, die ihre vier vorherigen Begegnungen gewonnen hatten, agierten das gesamte Spiel über mit einer für den Gegner sehr unangenehmen, offensiven 3:2:1-Abwehr. Die Sportfreunde hatten sich unter der Woche allerdings gut auf HaSpo Bayreuth darauf vorbereitet und fanden gerade im 1 gegen 1 viele Antworten. Folge: Die zahlreichen Durchbrüche konnten die Gäste oftmals nur mit siebenmeterwürdigen Fouls unterbinden – und bis auf einen einzigen verwandelte der nervenstarke Maximilian Grethen alle elf Strafwürfe im Spielverlauf sicher.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (4:4, 11. Minute) rissen die Sportfreunde das Spiel an sich. Karim Ketelaer kam im Tor immer besser ins Spiel, und im Angriff führte ein geordneter Aufbau zu einem Fünf-Tore-Lauf für die Heimmannschaft. Über 9:4 (16.) bauten die Hausherren ihre Führung bis zur 24. Minute auf 12:6 aus. Kurz vor der Halbzeit allerdings riss der Faden plötzlich: Technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse führten dazu, dass HaSpo Bayreuth bis zur Pause auf 14:11 verkürzen konnte.

Überraschende Entscheidung

In seiner Halbzeitansprache forderte Cheftrainer Volker Schuster sein Team auf, an die sehr guten ersten 20 Minuten anzuknüpfen. Doch nach Wiederanpfiff blieb es beim guten Vorsatz – stattdessen konnte der Bayreuther Johannes Ruoff in der 41. Minute zum 17:17 ausgleichen. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem es die Heimmannschaft nicht schaffte, die Zahl ihrer Fehler zu reduzieren und aus einigen Überzahlsituation mehr Profit zu schlagen. Trotz gefühlter Überlegenheit auf dem Feld gelang kein höherer Vorsprung als maximal zwei Tore, den Bayreuths Tom Elschner in der 53. Minute zum 23:23 egalisierte. Elschner war es auch, der sein Team drei Minuten vor dem Ende erstmals seit der Frühphase der Partie wieder in Führung brachte, als er zum 24:25 traf, ehe der insbesondere in der ersten Halbzeit sehr überzeugende Philipp Becker bereits in der 58. Minute den 25:25-Endstand besorgte.

Denn in den letzten beiden Spielminuten sollte kein Tor mehr fallen. Zwei Sekunden vor Schluss kam es beim letzten Budenheimer Angriff noch einmal zu Aufregung in der Halle: Während viele Zuschauer auf den Rängen eine klare Attacke gegen Philipp Becker auf dem Weg zum Torabschluss sahen, entschieden die Unparteiischen nach einer kurzen Spielunterbrechung überraschenderweise auf Offensivfoul gegen Budenheim. Gelegenheit, den „Deckel drauf zu machen“ hatten die Sportfreunde im Spielverlauf reichlich, doch so stand am Ende nur ein Punkt, mit dem die Sportfreunde nicht wirklich zufrieden sein konnten.

Erst spielfrei, dann gegen den Tabellennachbarn

Insgesamt lässt sich der Mannschaft attestieren, dass sie ihre Leistung im Vergleich zu den beiden vorherigen Spielen (36:27-Auswärtsniederlage in Gelnhausen sowie die bittere 21:38-Heimniederlage vergangene Woche gegen die HSG Hanau) deutlich gesteigert hat. Darauf wollen die Sportfreunde Budenheim (Rang 9, 3:11 Punkte) aufbauen, um nach dem nun anstehenden spielfreien Wochenende am 30. Oktober ab 20:00 Uhr in der heimischen Budenheimer Waldsporthalle gegen den einen Rang höherplatzierten Tabellennachbarn TV Kirchzell (Rang 8, 5:7 Punkte) den zweiten Saisonsieg einzufahren.

Sportfreunde-Coach Volker Schuster freut sich auf dieses für ihn persönlich besondere Spiel: Denn trainiert wird das in der Dritten Bundesliga seit Jahren etablierte, unterfränkische Gäste-Team von Heiko Karrer, den Schuster aus gemeinsamen Tagen bei TuSpo Obernburg gut kennt: Dort war der 53-fache, ehemalige Nationalspieler einst sein Trainer in der A-Jugend. „Kirchzell ist eine sehr kampfstarke Mannschaft, die Tempohandball spielt und mit Tom Spieß über einen herausragenden Akteur auf der Rückraumposition verfügt“, so Schuster. Mit Ausnahme des Unentschiedens am vergangenen Wochenende beim HSC Bad Neustadt hat Kirchzell sämtliche seiner bisherigen Punkte in der eigenen Halle eingefahren. Daher ist Volker Schuster vorsichtig optimistisch: „Wir wollen den Schwung aus unserem Bayreuth-Spiel mitnehmen und beide Punkte in der Waldsporthalle behalten.“ Dazu hoffen er und sein Team auf die Unterstützung der Zuschauer.

Sportfreunde Budenheim: Karim Ketelear, Daniel Sturm – Maximilian Grethen (12/10), Philipp Becker, Eike Rigterink (je 4), Patrick Heß (2), Paul Baum, Manuel Kühn, Arne Teschner (je 1), Lucas Weil, Sören Dübal, Lukas Nagel, Kai Diehl, Martin Schieke.


Mehr

Eine unklare Gefühlslage (Sport aus Mainz vom 17.10.2021)
Budenheim verspielt gegen Bayreuth eine Sechs-Tore-Führung (Allgemeine Zeitung vom 17.10.2021)
Bildergalerie Sportfreunde Budenheim auf Facebook
Bildergalerie Axel Kretschmer auf Facebook

Hygienekonzept

Hygiene-Bild

Hygienekonzept 

 

 

 

Corona News

Wichtig für den Besuch zu unseren Heimspielen

 Coronaregeln  aktuell 112021

Saisonheft 2021/2022

Saisonheft 2021 2022 Bild

Die SFB-App

App_Werbung_2.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2021” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de


Joomla template by ByJoomla.com