mC1 - Starkes Vorbereitungsturnier!

mC1 VorbereitungsturnierTurniersieg, Auswahl geschlagen und der zweite Platz beim Niddacup!

 

Fangen wir am Anfang an :

Nach zwei lockeren Trainingseinheiten im neuen Jahr, besuchten wir am Samstag ein Turnier in Bendorfwelches unter dem Motto  Spitzenjugendhandball pur – Vergleich der Verbände“ stand. Neben der Jugend der HSG Siebengebirge-Thomasberg (Oberliga Mittelrhein) nahm auch die  JSG Kirchberg-Gösenroth-Laufersweiler (Leistungsklasse Hunsrück/Nahe) und Bendorf selbst teil. Von allen vier Manschaften konnte man viel erwarten, da sie alle samt, mit Außnahme von Bendorf (Platz 2) auf dem ersten Platz, in der höchsten Spielklasse ihres Verbandes angesiedelt sind.

 

Unsere Ausgangslage für den Samstag war allerdings nicht die beste, da unsere beiden Torhüter leider nicht mitspielen konnten, weil Luis erst abends aus dem Urlaub kam und Dominik noch mit einer Handverletzung für die nächsten zwei Wochen gehandicapt ist. Diese Lücke füllten Matze und Markus welche kurzfristig im Tor einsprangen. Außerdem mussten wir auf unsere zwei Rückraumspieler Ben-David und Lucas verzichten, weshalb das Resultat des Tages den Jungs hoch anzurechnen ist.

 

Nun aber zunächst zum Turnierverlauf :

Nach einem durchwachsenen ersten Spiel, musste man sich zunächst der HSG Siebengebirge-Thomasberg geschlagen geben, ehe das Team immer mehr zur gewohnten Stärke fand. Im zweiten Spiel der Gruppenphase hieß unser Gegner JSG Kirchberg-Gösenroth-Laufersweiler, welchen die Jungs trotz einiger Fehlwürfe am Ende siegreich beenden konnten. Ab dem dritten Spiel gegen Bendorf ließen die Jungs dann nichts mehr anbrennen und zeigten neben immer wieder sehr schönen Kombinationen im Angriff auch eine sehr engagierte Abwehrleistung, was mit einem sehr deutlichen Sieg belohnt wurde. So schloss man die Gruppenphase als Gruppensieger ab und bekam es im Finale erneut mit der HSG Siebengebirge-Thomasberg zu tun, welche nun aber chancenlos bleiben sollte. Immer wieder konnten sich gerade Lukas und David hervortun und stellten die Weichen von Anfang an auf Turniersieg. Alles in allem muss man aber ganz klar die sehr sehr starke Manschaftsleistung hervorheben, welche vor allem in den letzten beiden Partien der Garant für zwei dominante Siege war. Gekrönt wurde der Turniersieg noch mit der Auszeichnung von David zum Spieler des Turniers. Nach einem langen Tag und 120 min Spielzeit in den Beinen erreichten wir gegen halb zehn müde aber glücklich die Heimat.

 

Der Niddacup:

Am Sonntag ging es dann morgens direkt wieder weiter auf den Niddacup nach Frankfurt. Da wir außer der ebenfalls gemeldeten Rheinhessen-Auswahlmannschaft keine der gemeldeten Teams kannten und somit auch nicht wirklich einschätzen konnten, war das Turnier insgesamt eine spannende Angelegenheit. Direkt zu Beginn standen wir einer, wie sich im Nachhinein herausstellte, sehr starken Kreisauswahlmanschaft aus Nordrhein-Westfalen (Auswahl Iserlohn/Arnsberg) gegenüber. Nach 15 min hochklassigem Jugendhandball mussten wir uns allerdings in den letzten Sekunden, trotz starker kämpferischer Leistung 7 zu 6 geschlagen geben. Der Niederlage trauerten die Jungs aber nicht lange hinterher, da sie doch zur Folge hatte, dass man in der Zwischenrunde auf die Rheinhessenauswahl treffen sollte. Auf diese Begegnung hat die Mannschaft inständig gehofft und entsprechend motiviert starteten sie in die Partie. Nach 3 min auf der Uhr stand es dann auch schon 5:1 und die Jungs fuhren den ersehnten Sieg sicher und souverän nach Hause. In den folgenden Spielen schaffte es keine Mannschaft unsere Jungs in Bedrängnis zu bringen, ehe man im Halbfinale wieder auf die Auswahl Iserlohn/Arnsberg treffen sollte. Ähnlich wie am Vortag schafften die Jungs es auch jetzt ihre Leistung gegenüber dem Hinspiel noch einmal zu steigern und man schaffte es den Gegner, auch wenn dieser uns alles abverlangte, diesmal mit einem Tor zu besiegen. Im Finale mussten wir dann dem langen Wochenende Tribut zollen und uns der HSG Bachgau 08 geschlagen geben, welche das Turnier verdient gewonnen hat. Für uns reichte es also für Platz 2 von insgesamt 18 gemeldeten C-Jugendmanschaften, womit man voll und ganz zufrieden sein kann.

 

Alles in allem hat sich gezeigt, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist und man sich auch vor Topmannschaften aus anderen Verbänden nicht verstecken muss, was Mut für die Zukunft macht.

 

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com