mC - Starker Auftritt beim Internat. Biberacher Oster-Turnier

mC 2012 2013Sportlich ist die männliche C-Jugend der Sportfreunde mit einer gemischten Bilanz vom internationalen Biberacher Osterturnier 2013 heimgekehrt. Trotz guter Vorrundenspiele musste sich das Team am Ende mit einem enttäuschenden 12. Rang zufrieden geben. 

 

Dies war jedoch im Wesentlichen dem unglücklichen Spielplan der Turnierveranstalter geschuldet, hatte doch die Mannschaft des Trainerduos Tobias Steffes und Andreas von Römer in der Vorrunde noch zwei von drei Spielen gewonnen und in einer starken Gruppe den 2. Platz belegt.

 

Im ersten Spiel wurde das Team aus Budvanska Rivijera/Mazedonien deutlich mit 19:12 geschlagen. Dabei konnte das Trainerduo in dem 30 Minuten dauernden Spiel alle angereisten 15 Spieler einsetzen und nach starkem Spielbeginn kräftig durchwechseln, so dass alle Spieler auf ihre Einsatzzeiten kamen.

 

Dies sollte sich im zweiten Spiel gegen den VfL Potsdam ändern. Hier zeigte sich bereits nach wenigen Minuten, dass der Gegner ein anderes Kaliber aufweist. So musste die aus den beiden Budenheimer C-Jugendmannschaften zusammengewürfelte Mannschaft vollen Einsatz zeigen und konnte den Potsdamern tatsächlich 20 Minuten lang Paroli bieten. Gegen Ende der Partie machte sich dann die körperliche Überlegenheit der Brandenburger bemerkbar und Potsdam konnte einen 4-Tore-Vorsprung herausspielen und bis zum Endstand von 22:18 halten. Trotzdem war das Trainergespann mit der gezeigten Leistung hochzufrieden, hatte man den späteren Finalisten doch an den Rand einer Niederlage gebracht.

 

Im letzten und entscheidenden Spiel um den 2. Gruppenplatz gegen den österreichischen HIT Medalp Tirol konnte die Mannschaft an die guten Leistungen anknüpfen und setzte sich knapp – aber letztendlich verdient mit 11:10 durch. Das Trainerduo war daher mit den gezeigten Leistungen in der Vorrunde voll und ganz zufrieden. Umso ernüchternder dann die Nachricht, dass der errungene 2. Platz aufgrund des seltsam anmutenden Spielplans nicht für das Weiterkommen in die Hauptrunde ausreichte. Genau 3 Tore haben den Budenheimern letztendlich gefehlt, um das Viertelfinale zu erreichen. Getoppt wurde dies dann nur noch dadurch, dass man in der am Sonntagabend beginnenden Trostrunde als nächsten Gegner den HIT Medalp Tirol erwartete – den Gegner, den man noch am Vormittag mit 11:10 geschlagen hatte. Auch der gegnerische Trainer zeigte sich einigermaßen verärgert über die seltsame Auslosung.

 

Erneut waren die Budenheimer über weite Strecken das bessere Team, mussten jedoch wenige Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich zum 11:11 hinnehmen, was eine Entscheidung im 7-Meter-Werfen zur Folge hatte. Trotz drei gehaltener Siebenmeterwürfe waren die Sportfreunde nicht in der Lage, den Sieg einzufahren und mussten sich mit 12:13 geschlagen geben.

 

Im letzten Spiel um Platz 11 war dann die Frustration über die verpasste Hauptrunde deutlich spürbar und zum Ärger der Trainer wirkte sich dies unmittelbar auf die Motivation der Spieler aus. Die schlechteste Leistung des Turniers führte zu einer verdienten 12:9-Niederlage gegen die SG Nickelhütte Aue.

So beendeten die Budenheimer das Turnier trotz überwiegend guter Leistungen nur mit Platz 12 und es blieb das ungute Gefühl zurück, dass deutlich „mehr drin“ gewesen wäre. Aus Sicht der Trainer war das Turnier aber trotzdem ein Erfolg, insbesondere da die Mannschaft neben den guten sportlichen Leistungen auch mannschaftliche Geschlossenheit gezeigt und für einen insgesamt positiven Saisonabschluss gesorgt hat.

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com