B-Jugend-Jungs starten mit Teilerfolg in die Deutsche Meisterschaft

mB1_Paul_Baum_700.jpgPaul Baum zählte insbesondere im Hildesheim-Spiel zu den Aktivposten in der Offensive. Foto: SFB / Ingo Fischer

B-Jugend startet mit Teilerfolg in die Deutsche Meisterschaft

Knapp die Sensation verpasst
 
Zum Auftakt des Viertelfinals um die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend haben die Sportfreunde Budenheim am Wochenende zwei nationale Spitzenteams in der Waldsporthalle empfangen. Nach dem erfolgreichen Auftritt im Spiel gegen Eintracht Hildesheim am Samstag (28:23) verpasste das Team von Trainer Fabian Vollmar im Kracher gegen den TBV Lemgo den zweiten Favoritensturz innerhalb von 24 Stunden beim 25:30 viel knapper, als es das Endergebnis vermuten lässt.


„In dieser Viertelfinale sind wir der absolute Underdog“, gab der Coach die Ausgangstellung im Vorfeld klar zu Protokoll, „für uns geht es darum, den beiden Gegner auf Augenhöhe zu begegnen“. Und das gelang seinen Jungs gleich im ersten Spiel. Hildesheim, vor allem auf den Schlüsselpositionen im Rückraum und am Kreis körperlich überlegen, versuchte aus einer robusten Abwehr heraus dem schnellen Budenheimer Angriff den Zahn zu ziehen. Doch nachdem sich die Anfangsnervosität der Sportfreunde gelegt hatte, schafften sie es, das Tempo hoch zu halten und der recht statischen Abwehr der Gäste das ein ums andere Mal zu entkommen.

In der eigenen Abwehr haperte es beim Oberliga-RPS-Meister dagegen noch gewaltig – insbesondere der körperlich wie technisch starke Kreisläufer der Norddeutschen stellte die Budenheimer Defensive vor gewaltige Probleme. Zum Glück konnte sie sich jedoch auf ihren Keeper verlassen: Robin Sokolis zeigte besonders in der ersten Hälfte eine Galavorstellung, entnervte seine Gegenspieler mit Glanzparaden am Fließband war Garant für die deutliche 14:8-Halbzeitführung.

 

Voller Einsatz: Benjamin Glindemann kann nur noch per Foul gestoppt werden. Foto: SFB / Ingo Fischer

Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Gastgeber zunächst, das Ergebnis zu verwalten, was zunächst jedoch gründlich misslang: Unkonzentrierte Abschlüsse und fehlende Konsequenz bei Abprallern in der Defensive hielten die Gäste trotz mehrmaligem Sieben-Tore-Rückstand immer wieder in Reichweite. Nachdem sich der Budenheimer Angriff wieder stabilisieren konnte, stand am Ende ein absolut verdienter 28:23-Auftaktsieg für die Sportfreunde zu Buche.


Lemgo in schlechter Erinnerung

Am Tag darauf stand dann mit dem TBV Lemgo ein weiteres namhaftes Schwergewicht auf dem Tableau, eines, mit dem die Budenheimer Mannschaft zudem mehr als schlechte Erinnerungen verband: Beim renommierten Sauerland-Cup Anfang des Jahres zerlegte der TBV die ersatzgeschwächten Sportfreunde mit 20:6 – es stand also noch eine Rechnung offen.

Der Spielbeginn machte Mut. Budenheim konnte mit den Favoriten mithalten und bis Mitte der ersten Hälfte durchaus selbst Akzente setzen. Dann jedoch schienen die Gäste ihrer Rolle gerecht zu werden und setzten sich bis zur Halbzeit scheinbar vorentscheidend auf 10:16 ab. Zu unentschlossen präsentierte sich der SFB-Angriff zu diesem Zeitpunkt, lud mit vielen einfachen Fehlern den TBV zu Gegenstößen ein.

Spannende Schlussphase

Doch wer nun mit einer langweiligen zweiten Halbzeit rechnete, der sollte sich gewaltig täuschen. Vor den Augen von Jugend-Nationaltrainer Jochen Beppler krempelte der Hausherr die Ärmel hoch: Während die Ostwestfalen gedanklich scheinbar schon auf der Rückfahrt weilten, zeigten die Sportfreunde vor ihrem Publikum Charakter. Deutlich Defensiver in der Abwehr und mit zwei Kreisläufern im Angriff hielten sie den Abstand zunächst gleich. Doch je länger der zweite Spielabschnitt dauerte, desto unsicherer wurde Lemgo. Die Sportfreunde nutzen die Einladung.

Als dann vier Minuten vor Ende Kolja Traulsen das 25:26 markierte, stand die Budenheimer Waldsporthalle Kopf, das Spiel war wieder offen – scheinbar. „Leider haben wir es verpasst, uns am Ende selbst für unserer Mut zu belohnen“, so der Rückraumshooter David Hilbert: „Die 5 Tore Unterschied sind am Ende aber definitiv zu viel, da haben wir im Rückspiel schon wieder eine Rechnung offen.“

Die B-Jugend-Jungs sind also voll angekommen in der Deutschen Meisterschaft und freuen sich auf die Rückspiele am kommenden Sonntag (30. April, 14:30 Uhr) in Hildesheim und am Samstag, 13. Mai (14:30 Uhr) in Lemgo.

Spieler und Tore gegen Hildesheim: Felix Kadow, Jonas Bang und Robin Sokolis im Tor, Kolja Traulsen, Paul Baum (6), David Hilbert (11/3), Thorben Schlüter, Emil Pries, Lucas Weil, Benjamin Glindemann (3), Fynn Ackermann, Paul Werdich (3), Patrick Piesch (5) und Frederik Sehls.

Spieler und Tore gegen Lemgo: Felix Kadow, Jonas Bang und Robin Sokolis im Tor, Kolja Traulsen (1), Paul Baum (3), David Hilbert (8/1), Thorben Schlüter, Emil Pries, Lucas Weil, Benjamin Glindemann (5), Fynn Ackermann (1), Paul Werdich (1), Patrick Piesch (6/2) und Frederik Sehls.

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com