Meisterschaft #2 - männliche B1-Jugend: Vollsprint zum Titel

maennl_B1_Meister_700.jpg Nach dem Abpfiff brachen beim neuen Oberligameister der männlichen B-Jugend alle Dämme. Foto: SFB/ Liessmann

Meisterschaft #2: Männliche B1-Jugend
Vollsprint zum Titel
 
Die B1-Jugend der Sportfreunde Budenheim hat sich zwei Spieltage vor Saisonende zum Meister der Oberliga RPS gekrönt. Nachdem die Generalprobe gegen Zweibrücken zur Schrecksekunde geriert, zeigte die Mannschaft gegen den letzten verbliebenen Verfolger HSV Püttlingen Moral. Das entscheidende Spiel gegen die Jungpiranhas war dann vor allem in der ersten Halbzeit eine Machtdemonstration und endete 40:26 (21:9).

 

Der etwas schräge Spielplan der Oberliga beschert beiden Teams sowohl Hin- als auch Rückspiel innerhalb von sieben Tagen, sodass es auch kurz vor Saisonende noch einen neuen Gegner zu „beschnuppern“ gab. Mit einem eindrucksvollen Sieg gegen Friesenheim in der Vorwoche hatten die Saarländer zudem einen gewissen Appetit auf Favoritenstürze kundgetan, man war also gewarnt.

So waren es auch die körperlich robusten Gäste, die den ersten Treffer der Partie markierten und bis zum 2:3 sichtlich gewillt waren, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Dann jedoch drehte der Tabellenführer auf, sprang mit fünf Toren in Folge zunächst auf 7:3 davon, um dann mit wie im Rausch mit neun weiteren Treffern auf 16:4 davonzueilen.

Charakterfrage klar beantwortet

Auch die Auszeit der Püttlinger half ihnen nicht, den Torhunger ihrer Kontrahenten zu stoppen. Dazu präsentierte sich die in der Vorwoche gescholtene Abwehr ebenfalls in Revanchelaune – inklusive Keeper Robin Sokolis, der den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste zur Verzweiflung brachte. Als dieser dann zum Pausenpfiff mit einem abgefälschten Wurf von der Mittellinie noch zum 21:9 überwunden wurde, war das eine Szene, die so gar nicht für den Verlauf der ersten Hälfte sprach.

Auch im Angriff war ganz besonders ein Spieler nicht nur motiviert, sondern auch erfolgreich, der derzeit noch von der TSG Münster mit Zweifachspielrecht ausgeliehene Patrick Piesch: „Die letzten Wochen konnte ich leider nicht das auf die Platte bringen, was ich kann, das wollte ich heute unbedingt ändern“ – sprachs und steuerte neben sieben Treffern zahlreiche traumhafte Anspiele bei.

Überlegenheit bis zum Schluss

Nach dem verkrampften Auftritt des SFB-Angriffs in der Vorwoche folgte nun phasenweise eine Machtdemonstration, der sich kein Budenheimer Spieler entziehen konnte, freut sich auch Co-Trainer Stefan Ackermann: „Heute hat einfach jeder Spieler Vollgas gegeben, jeder konnte das abrufen, was in ihm steckt.“

Nach dem glorreichen ersten Abschnitt hatte es die zweite Halbzeit angesichts des Spielstandes schwer, dem Showcharakter gerecht zu werden. Die Partie flachte etwas ab, ohne dass sich an der Überlegenheit der Hausherren etwas änderte. Über die Zwischenstände 30:14 und 37:26 konnten die Gäste ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, ehe der frisch gekürte Oberligameister mit drei Treffern in Folge den 40:26-Endstand besiegelte.

Noch kein Saisonende in Sicht

Die Sportfreunde ernten mit dem Meistertitel den Lohn für eine Saison voll konsequenter und zielstrebiger Arbeit. Das Team ist seit dem Beginn der Vorbereitung auf die Quali im vergangenen Frühjahr immer dichter zusammengerückt und hat trotz des Leistungsgedankens eines nie aus dem Auge verloren: den Spaß am Handball. Mit der Teilnahme an der Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft belohnt sich die Mannschaft selbst mit einem weiteren großartigen Event gegen zwei absolute Top-Teams, von denen eines bereits feststeht: der Bundesliganachwuchs des TBV Lemgo.

Die ausstehenden Ligaspiele gegen Püttlingen und Ottersheim sollen dennoch nicht zum Schaulaufen verkommen. Aufgrund der Deutschen Meisterschaft ist die Vorbereitung auf die kommende B-Jugend-Quali extrem kurz, da kommen zwei Ligaspiele auf Top-Niveau gerade recht, um die Leistungsträger des alten Jahrgangs zu schonen und den jungen Talenten die Chance zu geben, sich zu entwickeln. Und – Meister hin oder her – auf die erste Saisonniederlage hat in Budenheim nun wirklich niemand Lust.



Der Meisterkader: Robin Sokolis und Felix Kadow im Tor. David Hilbert, Paul Baum, Benjamin Glindemann, Patrick Piesch, Emil Pries, Kolja Traulsen, Patrick Zimmer, Frederik Sehls, Paul Werdich, Lucas Weil, Till Ruhe, Florens Steck, Fynn Ackermann, Thorben Schlüter, Maxi Wolf und Jonathan Bergner im Feld. Trainer: Fabian Vollmar und Stefan Ackermann.

3. Bericap-Lauf

3._Bericap-Lauf.jpg

Saisonheft 2017/2018

Final Saisonheft 2017 2018 Deckblatt

Die SFB-App

App Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

© Copyright “2017” DJK Sportfreunde Budenheim, Abt. Handball www.sportfreunde-handball.de

Joomla template by ByJoomla.com